Griechenland

Erkundungen bei einer fast unbekannten Inselschönheit

Print-Ausgabe 6. Mai 2016

Unweit von Athen liegt die zweitgrößte und dennoch wenig besuchte  Insel Griechenlands: Euböa – „das Land der wohlgenährten Rinder“

Trotz der Nähe zur griechischen Hauptstadt, ist Euböa ein Geheimtipp geblieben. Dabei bietet die Insel alles, was zu einem typischen Griechenlandurlaub gehört. Saftig grüne Landstriche mit einer Blütenpracht, die ihresgleichen sucht, gesäumt von Pinienwäldern und Olivenhainen. Auch der Name Euböa (oder Evia) – „Land der wohlgenährten Rinder“ – bezieht sich auf die saftigen Wiesen. T.A.I. hatte im Zuge eines Famtrips der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr und Aegean Airlines die Möglichkeit, die Insel kennen zu lernen.
 
Chalkida, vom Festland aus zu Fuß über die ca. 40 m lange Evripos-Brücke erreichbar, ist die Hauptstadt und beeindruckt mit jahrhundertalter Geschichte und Kultur. Einen guten und kompakten Überblick gibt das Archäologische Museum. Auch Lifestyle und Vergnügen kommen nicht zu kurz. Die Strandpromenade mit vielen Bars, Kafenion’s und Restaurants lädt zum Verweilen ein.

Ein besonders beliebter Urlaubsort ist Eretria an der Westküste der Insel. Etwa zwei Kilometer vor der Stadt liegt das 5-Sterne Resort Negroponte, benannt nach dem ursprünglichen venezianischen Namen der Stadt Chalkida. Die Anlage liegt direkt am Meer auf einem 11.000 m² großen und sehr gepflegten Gelände. Sowohl Eretria, als auch Athen sind von hier aus für kulturelle Tagesausflüge leicht erreichbar.

Die kleine Küstenstadt Rovies,  im Nordwesten von Euböa, hatte ihre Blütezeit in der Antike als Orakelstätte des Apollon Selinuntios. In der Nähe befindet sich heute der biologisch bewirtschaftete Olivenbauernhof Eleonas, der auch das Agrotourismus-Hotel Eleonas betreibt. Alle Zimmer sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet und bieten von einem großzügigen Balkon aus einen wunderschönen Ausblick in den Olivenhain, der sich seit über 100 Jahren im Familienbesitz befindet.

Bereits seit der frühen Antike für seine sehr heißen Heilquellen bekannt ist der Ort Ädipsos. Das Hotel Thermae Sylla Spa & Wellness verfügt nicht nur über Kur- und Wellness-Einrichtungen sowie großzügige Poollandschaften, sondern bietet auch die Möglichkeit, direkt vor dem Hotel, die ins Meer sprudelnde Heilquelle zu nützen – auch in der kalten Jahreszeit. Außerdem bieten Privat-Apartments wie z.B. die Lydia Apartments die Möglichkeit zu einem Kuraufenthalt. Externe Gäste können gegen Bezahlung die Kur- und Wellnessangebote der Kurhotels jederzeit in Anspruch nehmen. Weiters eignet sich Ädipsos hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge, etwa zum idyllischen Hafen von Aghios Georgios oder zur Inselgruppe Lihadonisia, deren Strände und grüne Vegetation zum Verweilen einladen.

Auch Bergsteiger kommen auf Euböa auf ihre Kosten. In der Mitte der Insel befinden sich die Gebirgszüge Dirfys und Olympos. Die Besteigung des Dirfys erfordert etwas Ausdauer und Kondition, die Berghütte auf 1.150 m Höhe entschädigt aber mit einem atemberaubenden Blick. Viele Hotels haben Empfehlungen für Wanderausflüge in die Umgebung aufliegen.

Im Süden der Insel versprühen Nea Styra, Marmari und Umgebung den Flair der Kykladen: kleine, weiße Häuser, Kakteen, alte Windmühlen und wunderschöne Badestrände, die  unter anderem bei Wassersportlern und Tauchern sehr beliebt sind. Auch die Hotellerie kann sich sehen lassen: typische familiäre Unterbringungsmöglichkeiten auf sehr hohem Niveau mit äußerst vernünftigen Preisen, aber auch elegante Hotelanlagen wie z. B. das Marmari Bay Hotel laden zum „Urlaub machen“ ein. Strandtavernen, Kafenion’s sind fast überall zu finden und so kommt man auch „kulinarisch“ auf keinen Fall zu kurz.

Vorrang für Familien

Aegean Airlines bietet im Sommer für Reisende ab Österreich täglich Flüge nach Athen ab Wien, München, Zürich und Ljubljana (ab 15.6.). Speziell für Familienurlauber wird ein neues „Family Service“ geboten. Auf den Flughäfen Athen, Thessaloniki und Larnaka wurden neue Gepäckabgabeschalter eingerichtet exklusiv für Familien mit Babys und Kindern bis 12 Jahren. Darüber hinaus wird Familien Vorrang beim Boarding gewährt. An Bord sorgen Spielzeugsets („Aegean Junior Pilots“) für Ablenkung. Mehr unter: de.aegeanair.com
Weitere Informationen zu Euböa gibt es bei der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr: info@visitgreece.at

T.A.I. Impressionen aus Euböa

T.A.I. Impressionen aus Euböa

T.A.I. Impressionen aus Euböa

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 06. Mai 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben