Falkensteiner

Strategie-Wechsel! Rückzug aus Städten, Offensive im Leisure-Bereich

T.A.I. 24 TOP News

Langezeit forcierten die Falkensteiner Hotels & Residences ihre Expansion im Städtetourismus. Nun erfolgt ein Strategieschwenk, von dem auch Wien betroffen ist: nach Auslaufen des Pachtvertrages mit dem 4-Sterne Hotel Am Schottenfeld (nunmehr Max Brown 7th District) wird nun auch das 4-Sterne superior Hotel Wien Margareten (künftig Steigenberger) abgegeben.

Raus aus den Städten …

„Wir haben einen Strategie und Marken-Prozess hinter uns und aus diesem geht klar hervor, dass unsere Zukunft und unsere Stärke in der Ferienhotellerie liegen“, so Erich Falkensteiner, Aufsichtsrats-Vorsitzender der FMTG - Falkensteiner Michaeler Tourism Group AG, auf Anfrage von T.A.I. „Wir möchten in der Ferienhotellerie vorne mitspielen. In der Stadt sind wir einer von Vielen.“ Aktuell betreibt Falkensteiner noch vier Stadthotels, je eines in Belgrad, Bratislava, Prag und Leoben.

… hinein ins Land

Falkensteiner (www.fmtg.com) bleibt trotz Abgabe der beiden Stadthotels in Wien mit 10 Resorts in Österreich präsent, darunter das 5-Sterne Falkensteiner Schlosshotel Velden und das ebenfalls im 5-Sterne Bereich angesiedelte Falkensteiner Balance Resort Stegersbach als Flaggschiffe. Insgesamt betreibt die Gruppe aktuell 31 Hotels und in Österreich, Italien, Slowakei, Tschechien, Kroatien, Serbien und Montenegro. Neue Projekte gibt es u.a. auf Sardinien und Sizilien, in Südtirol und in der Schweiz (Cortina).

Von Anfängen in Südtirol …

Das Familienunternehmen 1957 in Südtirol gegründet. Unter Erich und Andreas Falkensteiner sowie dem Tourismusberater Otmar Michaele erfolgte die Expansion über die Grenzen Südtirols hinaus. Anfang der 2000er Jahre umfasste die Gruppe bereits 17 Hotels in Südtirol, Österreich, Kroatien und Tschechien, wobei zunehmend auch Stadthotels im Portfolio zu finden waren. Seit 2007 befindet sich die Firmenzentrale nach Wien.

… zur internationalen Gruppe

Die Unternehmens-Gruppe erzielte 2018 nach eigenen Angaben einen gemanagten Umsatz von ca. 200 Mio. Euro und kommt mit mehr als 4.800 Zimmern in 4-Sterne, 4-Sterne superior und 5-Sterne Hotels jährlich auf über 2 Millionen Übernachtungen.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 30. Jänner 2019

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben