Kommentar von ÖHV-Generalsekretär Gratzer

Sechs Fragen der ÖHV für klare Sicht im Digitalisierungs-Nebel

Print-Ausgabe 6. Oktober 2017

Unter dem Titel „Digitalisierung: Hype, Zukunft und Herausforderung!“ hat Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), einen Kommentar verfasst, der sich eingehend mit der aktuellen Diskussion rund um die enormen Veränderungen der Reisebranche durch die Informationstechnologien beschäftigt. Gratzer: „Kein anderer Wirtschaftszweig ist von der Digitalisierung so stark betroffen wie der Tourismus.“ Nicht zuletzt auch deshalb, weil „der technologische Fortschritt der letzten Jahre die Lebens- und Arbeitswelten unserer Gäste massiv verändert“ hat und dies noch weiter tun werde.

Ergebnis sind laut Markus Gratzer „veränderte Kunden mit veränderten Erwartungen“, wobei diese Entwicklung nach wie vor im Fluss ist. Gratzer: „Kann auf bewährte Segmentierungen weiter vertraut werden? Gibt es noch standardisierte Bedürfnisse – oder müssen in Zukunft mehr denn je Individualität, Flexibilität und höchste Qualität ins Zentrum der Aktivitäten gestellt werden?“

Für die technischen Bereiche der Digitalisierung (Stichworte sind laut Gratzer u.a. intelligente Sensorik, Automatisierung und persönliche Assistenten, die auch in der Hotellerie Einzug halten) werde es Anbieter und Lösungen geben. Viel wichtiger ist deshalb für Markus Gratzer die Frage, „was die Digitalisierung mit unseren Kunden macht und wer in weiterer Folge der Gate-Keeper zum Kunden sein wird? Wie werden wir in Zukunft miteinander kommunizieren, wie schauen die Erwartungen der ‚digital natives‘ aus? Welche Plattformen und Services werden die Kommunikation dominieren? Und können Konzepte wie Blockchain auch den Tourismus revolutionieren?“

Letztere wurde u.a. bei den „1. Österreichischen Tourismustagen“ Mitte September in Linz als mögliche Maßnahme zur Reduktion der Abhängigkeit von Internet-Plattformen à la Booking.com & Co ins Spiel gebracht. Selbst Hannes Werthner, Dekan der Fakultät für Informatik an der TU Wien und seit zweieinhalb Jahrzehnten Vordenker in Sachen Digitalisierung von Österreichs Tourismus, zeigte sich diesbezüglich extrem skeptisch (T.A.I. berichtete darüber in der Ausgabe vom 22. September). Markus Gratzer befindet sich mit Werthner voll auf einer Linie. Seine Antwort auf die Frage, ob sich ein Unternehmen mit Blockchain beschäftigen soll, lautet klipp und klar: „Bitte nicht!“

Was braucht also die Hotellerie? Markus Gratzer: „Bei aller Digitalisierung ist und bleibt sie eine Branche, bei der es um Menschen und deren persönliche Erlebnisse und Erfahrungen geht.“ Deshalb sollte man „bei all den Digitalisierungsambitionen nicht vergessen, die wirklichen Probleme der heimischen Betriebe zu lösen.“ Für den ÖHV-General sind „genau hier Politik und Stakeholder gefordert.“ Die Fragen zum Thema Digitalisierung im Tourismus müssen daher lauten:  

•    Haben wir die richtigen Mitarbeiter für die Aufgaben der
Zukunft?

•    Wie müssen wir die Ausbildung in unseren Schulen
gestalten?

•    Schaffen wir Exzellenz bei Forschung und Innovation im
Tourismus?

•    Wie gestalten wir die Tourismusförderung in Österreich?

•    Schafft die Politik den Turn-
around von Regulierungswut zu Freiraum und unternehmerischer Flexibilität?

•    Und schaffen wir es auch, das alles in Rahmen einer Tourismusstrategie aktiv zu steuern und in konkreten Maßnahmen und Aktivitäten umzusetzen?

Für Markus Gratzer ist „die aktuelle Digitalisierungsstrategie ein Anfang in diese Richtung.“ Entscheidend werde aber auch sein, „ob wir von Schlagworten zu konkreten, vernetzten Maßnahmen kommen und das Thema letztendlich so aufbereiten, dass unsere Unternehmer genau wissen, wann sie was zu tun haben.“

Der Aufruf des ÖHV-Generalsekretärs: „Schaffen wir Rahmenbedingungen für unsere Betriebe, die ihnen Zeit für Innovation und Zukunftsthemen lassen.“

Aber – so Markus Gratzer an die Adresse der Politik – „hängen wir ihnen nicht den nächsten Rucksack um, den jemand anders tragen sollte!“ Und das sind, wie erwähnt, Politik und Stakeholder. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 06. Oktober 2017

Bild: Markus Gratzer, Generalsekretär der ÖHV

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben