Wien Tourismus

Umsatz-Rekord, RevPAR auf Höhenflug! Wiens Hotellerie erstarkt

TAI24TOPNews 24. Februar 2016

Das Jahr 2015 brachte nicht nur einen Nächtigungsrekord für die österreichische Bundeshauptstadt, sondern auch eine starke Umsatzentwicklung. Der Netto-Nächtigungsumsatz erreichte 736,7Mio. Euro, was einer Steigerung um 15,3 Prozent gegenüber 2014 entspricht. Damit ist er mehr als doppelt so stark gewachsen wie die Nächtigungen, die sich im Vorjahr um 5,9 Prozent auf 14,3 Millionen erhöhten.

Wiens positive Entwicklung wirkte sich in allen Hotelkategorien aus. Die durchschnittliche Bettenauslastung erhöhte sich um 0,7 Punkte auf 57,0 Prozent (vor zwei Jahren noch 54,7 Prozent), die Zimmerauslastung um 1,2 Punkte auf rund 72,3 Prozent (vor zwei Jahren 69 Prozent).

Diese Entwicklung ist umso bemerkenswerter, als sich Wiens Beherbergungskapazität von Dezember 2014 auf Dezember 2015 um 2.840 Betten auf 64.200 erhöhte. Vor zwei Jahren lag sie noch bei 58.400.

Auch die Erträge der Hotellerie waren erheblich besser als 2014, denn der durchschnittliche RevPAR (Umsatz pro verfügbarem Zimmer / Revenue per available room) ist deutlich um 7,6 Prozent gestiegen. Er erreichte 2015 rund 57,7 Euro. 2014 lag der RevPAR noch bei 53,6 Euro, 2013 gar nur bei 52,6 Euro.

Im internationalen Vergleich gilt es allerdings noch einiges nachzuholen: Münchens RevPAR lag im Jahr 2014 bei 87 Euro, 2015 stieg er um weitere 5 Prozent.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: .

©WienTourismus/Peter Rigaud

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

CAPTCHA image

Nach oben