T.A.I vor Ort in der Schweiz

Fleiß und Lohn in Einem.
Auf zwei Rädern durchs Engadin

Print-Ausgabe 11. August 2017

Herausfordernde Aufstiege, imposante Ausblicke. Das Schweizer Unterengadin verwandelt sich im Sommer in ein El Dorado für MountainbikerInnen.

Alles hinter sich lassen, dem Alltag entfliehen. Nur das Bike und man selbst, inmitten beeindruckender Landschaft. Das ist der Traum vieler BikerInnen. Diesem Sport hat sich mit aller Konsequenz das Unterengadin mit den Ferienorten Scuol, Samnaun und Zernez verschrieben. Das schweizerische Bike-Eldorado bietet sportlichen Gästen grenzenloses Vergnügen inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse. Davon konnte sich T.A.I. im Zuge von zwei sehr ausgiebigen Bike-Touren in der Nationalparkregion Scuol Samnaun Val Müstair persönlich überzeugen.

Ausgangspunkt war Scuol. Der ehemalige Kurort liegt etwa 30 Autominuten von Nauders in Tirol entfernt, 1h45 von Innsbruck und 2h40 von Zürich. Schon 1573 fanden die hiesigen Mineralquellen Erwähnung. Die beiden Weltkriege und die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden für Krankheiten haben dem Kurbetrieb stark zugesetzt. Deshalb erfolgte in den 1950er Jahren eine Neufokussierung auf Wintersport. Heute ist das ehemalige Bauerndorf ein modernes touristisches Zentrum mit vielen Möglichkeiten für Sport, Unterhaltung und Entspannung – und zwar ganzjährig.

Als Unterkunft der Bike-Tour diente das Hotel Belvedere****s, ein Haus der von Julia und Kurt Baumgartner privat geführten Hotelgruppe Belvédère (drei Hotels und vier Restaurants in Scuol, die unmittelbar mit den Thermalbädern vom Engadin Bad Scuol verbunden sind). Hier ist im Anschluss an schweißtreibende Rad-Touren Erholung garantiert.

Nicht zu unterschätzen sind die Anforderungen, die das Gelände selbst an sportlich geübte Gäste  stellt. Eine gute physische und psychische Konstitution kombiniert mit vorausschauendem Fahren sind für jeden Bike-Trip Voraussetzung. Die Alp Laret via Prui-Tour etwa beginnt in Scuol und führt nach Prui weiter auf dem Höhenweg zur Bergstation Motta Naluns, vorbei an der Alp Clünas zum Muot da l‘Hom und endet bei der Alp Laret. Zur Stärkung empfiehlt sich eine Pause im Alprestaurant mit Blick auf die Unterengadiner Dolomiten. Auf der Forststraße führt der Weg anschließend bis Ftan/Ftan Pitschen über bewachsene Felsen und durch märchenhafte Waldstücke zurück nach Scuol. Die Route am Rande der Silvretta Berge besteht zwar aus einfachen aber doch langen Aufstiegen und durchaus herausfordernden Singletrails, wie auch T.A.I. schmerzhaft feststellen musste. Wenn gar nichts mehr geht, einfach absteigen, Rad schieben und das Panorama zu Fuß genießen. Verständnisvolle Bike-Partner kommen dabei sehr gelegen.

Der Reiz des Mountainbikens besteht darin, abseits von befestigten Straßen einzigartige Natur- und Kulturlandschaften aus nächster Nähe zu erleben. Sei es auf der legendären Strecke des Nationalpark Bike-Marathon oder zu abgeschiedenen Terrassendörfern, wo aus den Brunnen durstlöschendes Mineralwasser sprudelt und gemütliche Hütten Entspannung und Verpflegung bieten. Hie und da grüßt ein romanischer Spruch von einem Sgraffito in der Hausfassade (Bei dieser speziellen Verziertechnik werden verschiedenfarbige Putzschichten übereinander angebracht und durch teilweises Abkratzen zu einem Bild zusammengefügt).

Scuol Samnaun Val Müstair bietet BikerInnen ein Wegenetz, das sich über 1.000 Kilometer erstreckt – gespickt mit kulinarischen und kulturellen Highlights. Von leichten, kurzen oder schweren Touren bis hin zu herausfordernden Singletrails und packenden Downhill-Strecken finden HobbysportlerInnen wie auch Bikeprofis ihre persönliche Herausforderung. Alle Wege sind durchgehend und einheitlich gekennzeichnet. Allen gemein ist zudem eine Streckenführung durch facettenreiche landschaftliche Schönheiten die nicht nur zum Auspowern, sondern auch zum Verweilen einladen.

Schweiz-Tipps

- Gäste die mit dem Flugzeug via Zürich anreisen verspricht Swiss mit „SWISS Choice“ zusätzlichen Komfort in der Economy Class. Neben Optionen wie „hold-the-booking“ und „add-an-extra piece of baggage“ können KundInnen ihren bevorzugten Sitzplatz reservieren, Snacks und Duty-Free Produkte vorbestellen oder eine pre-paid SIM-Karte erstehen. Das Angebot wird stets erweitert.
- Mobil unterwegs sind Schweiz Gäste mit dem Swiss Travel Pass, der eine einfache und bequeme Lösung darstellt – nämlich die ganze Schweiz mit nur einem Ticket zu erkunden – inklusive der Panoramabahnen (z.B. Glacier Express, Bernina Express, Golden Pass Line, Wilhelm Tell) und öffentliche Verkehrsmitteln in über 90 Städten.
- Die meisten Bergbahnen gewähren eine Ermäßigung von 50 Prozent. Details unter: mystsnet.com
- Information, Beratung und Buchung: Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 (kostenlos)* info@myswitzerland.com

Niculin Meyer und Urs Weber

Niculin Meyer und Urs Weber

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 11. August 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben