DGT-Wissenschaftspreis

Erneute Auszeichnung für MCI Tourismus auf der ITB 2018

MCI Tourismus konnte zum siebten Mal in Folge einen DGT-Wissenschaftspreis auf der ITB in Berlin gewinnen. So sicherte sich MCI-Absolvent Jannis Braun, M.A. in der Kategorie „Beste Nachwuchsarbeit“ für seine Masterarbeit, die sich mit der Markenidentität von Destinationen befasst, die Auszeichnung, die traditionell am ersten Messetag der weltweit größten Tourismusmesse ITB verliehen wird.

Die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT e.V.) verleiht jährlich den DGT-Wissenschaftspreis auf der ITB für herausragende Abschlussarbeiten touristischer Studiengänge. 2018 wurden die Preise bereits zum 24. Mal vergeben. Absolventen konnten in vier Kategorien ihre Abschlussarbeiten des Jahrgangs 2016/17 mit touristischer Themenstellung einreichen: „Beste Nachwuchsarbeit (Bachelor und Master)“, „Beste Dissertation“, „Beste Masterarbeit zum Thema e-Tourismus“ sowie „Beste Masterarbeit zum Thema Nachhaltigkeit im Tourismus“.

Jannis Braun, M.A. ist Absolvent des MCI-Studiengangs „Entrepreneurship & Tourismus“ und überzeugte die DGT-Jury mir seiner Arbeit „Markenidentität als Basis der Markenführung alpiner Destinationen“. Damit holte er sich den mit 1.000 Euro dotierten Preis in der Kategorie „Beste Nachwuchsarbeit“.

„Es ist Herrn Braun hervorragend gelungen, das abstrakte Thema Markenidentität von Destinationen systematisch aufzuarbeiten. Der Arbeit stellt zudem einen hohen Wert für die Praxis des Destinationsmanagement dar“, so Prof. Hubert Siller, Leiter des MCI Tourismus und gleichzeitig auch Betreuer der Masterarbeit von Jannis Braun.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 09. März 2018

am Bild: Jannis Braun, M.A. (c) MCI Tourismus / ProMedia

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben