Airline Analyse

Lufthansa & Co heben ab! Europas Airlines auf Börsen-Höhenflug

T.A.I. 24 TOP News

Während die US-amerikanischen Airlines in den zurückliegenden Monaten mit sinkenden Börsenkursen konfrontiert waren, erfreuen sich die Luftfahrt-Riesen Europas eines erfrischenden Aufwinds. So haben die jüngste Entwicklung und die guten Ergebnisse vor allem den Aktienkurs der Lufthansa beflügelt. Binnen Jahresfrist verdoppelte sich ihr Börsenwert auf 9,75 Mrd. Euro. Wurde die Kranich-Aktie vor einem Jahr noch mit rund 10 Euro gehandelt, so liegt der aktuelle Kurs um die 21 Euro.

Zum Vergleich: bei der IAG (International Airlines Group) rund um British Airways, Iberia und Vueling legte der Aktienkurs „nur“ um die Hälfte zu, wobei die IAG mit 14,53 Mrd. Euro Marktkapitalisierung nach wie vor einen deutlich höheren Wert erreicht, als der deutsche Konkurrent.

Noch dynamischer als Lufthansa entwickelte sich in den zurückliegenden zwölf Monaten allerdings Air France-KLM, womit deren endgültig geschaffter Turnaorund von den Anlegern entsprechend belohnt wurde. Ihr Börsenwert verbesserte sich gegenüber vor einem Jahr um 155 Prozent. Die Marktkapitalisierung ist mit 3,82 Mrd. Euro allerdings noch eher bescheiden.

Ryanair bringt es mit einem Börsenwert von 22,36 Mrd. Euro auf eine mehr als vierzehnmal so hohe Marktkapitalisierung (der Aktienkurs hat in den letzten zwölf Monaten um 55 Prozent zugelegt), und sogar die durch den Brexit gehandicapte easyJet ist mit 5,64 Mrd. Euro deutlich mehr wert, als die vom Umsatz her nahezu fünfmal so große Air France-KLM. Mit einem binnen Jahresfrist nur um knapp 12 Prozent verbesserten Aktienkurs bildet easyJet allerdings derzeit das Schlusslicht unter den Börsenstars von Europas Airlines.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 22. August 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben