Salzburg Airport W.A. Mozart

Ladies first! Bettina Ganghofer wird Salzburgs Airport-Chefin

T.A.I. 24 TOP News

Am Ende kam alles anders, als gedacht: Insider sahen Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraße, als Favorit unter den 121 Bewerbungen für die Nachfolge das mit Jahresende in den Ruhestand tretenden Salzburg Airport-Geschäftsführer Roland Hermann (66). Die Ausschreibung wäre auf Hörl zugeschnitten, hieß es. Doch seit Mitte dieser Woche steht fest: neue Geschäftsführerin des Salzburg Airport W.A. Mozart wird die Luftfahrt-und Flughafen-Expertin und gebürtige Leipzigerin Bettina Ganghofer (53).

Sie setzte sich im finalen Hearing unter sechs dazu geladenen KandidatInnen durch. Die Mutter von zwei Kindern war nach ihrer Ausbildung zur Luftverkehrskauffrau 24 Jahre im Lufthansa-Konzern tätig, zuletzt im Cargo-Bereich. Von 2004 an war Bettina Ganghofer fünf Jahre hindurch in Shanghai, wo sie als stellvertretende Geschäftsführerin den Aufbau des Shanghai Pudong International Airport Cargo Terminals (PACTL) – ein Joint Venture von Lufthansa Cargo, der Shanghai Airport Group und JHJ International Transportation – betreute.

Zurück in Deutschland, wurde Bettina Ganghofer Geschäftsführerin PortGround GmbH, ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding, die für das Ground Handling und das Cargo Handling auf den beiden Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle zuständig ist. Von Ende 2013 bis Ende 2015 war Ganghofer Geschäftsführerin des Flughafens Dresden, seither zeichnete sie in der Mitteldeutschen Airport Holding AG (Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle sowie PortGround GmbH) für den Cargo-Bereich verantwortlich.

Während ihrer beruflichen Tätigkeit absolvierte Bettina Ganghofer noch ein Studium an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden sowie später an der Lancaster University (International Masters Program in Practicing Management).

Für ihre künftige Aufgabe ist Bettina Ganghofer also bestens vorbereitet. Leipzig/Halle wickelte 2016 rund 2,192 Millionen Passagiere und 1,052 Millionen Tonnen Luftfracht ab, Dresden kam auf 1,668 Millionen Fluggäste und 222 Tonnen Fracht.

Der Salzburg Airport W.A. Mozart ist Österreichs größter Bundesländer-Flughafen, fertigte im Vorjahr 1,739 Millionen Passagiere ab, kam in der Luftfracht (excl. Trucking) auf 253 Tonnen und im Bereich Luftfracht-Ersatztransporte auf 11.682 Tonnnen.

 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 08. Juni 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben