flyNIKI "neu"

Grüezi & Helau! Zürich und Düsseldorf werden größte NIKI-Hubs nach Wien

T.A.I. 24 TOP News

Der NIKI-Sommerflugplan außerhalb Österreichs für den Sommer 2017 steht fest. Konkret handelt es sich um 15 Abflughäfen ab Deutschland und zwei Abflughäfen ab der Schweiz. Wobei Zürich mit insgesamt 19 Destinationen zum stärksten NIKI-Abflughafen außerhalb Österreichs wird (ab Wien sind es 21), gefolgt von Düsseldorf (15 Ziele) und Berlin (12). Damit zeichnet sich die künftige Einsatzbreite der österreichischen Airlines ab, die innerhalb des im Entstehen begriffenen Ferienfliegers (Arbeitstitel „Blue Sky“) von Etihad und TUIfly operieren wird.

Bekanntlich werden von den künftig in der NIKI-Flotte fliegenden 22 Airbus A321-200 mit 210 Sitzen lediglich fünf in Wien stationiert sein, wobei es in Österreich Abflüge ab Wien, Salzburg, Innsbruck und Graz geben wird (Details siehe diesen Link).

Alle NIKI-Flüge zu Urlaubszielen in Südeuropa, Nordafrika und in der Türkei sind weiterhin bei Airberlin buchbar, ebenso in Reisebüros und bei Reiseveranstaltern. In den Systemen sind die Flüge bis März 2018 dargestellt.

Derzeit wird von NIKI ein Werbe-Spot für den schweizerischen und den deutschen Markt produziert, um dessen Produkt bekannter zu machen. Laut der Customer Reviews von SKYTRAXX wird es von der Qualität her mit 8/10 deutlich höher eingestuft, als jenes von Airberlin (6/10) und auch von TUIfly (5/10).

Das umfangreichste NIKI-Angebot nach Wien besteht ab Zürich (ZRH), von wo es aus zu 19 Destinationen rund ums Mittelmeer und auf den Kanaren geht (Griechenland: Araxos, Heraklion, Korfu, Kos, Rhodos, Samos und Zakynthos; Spanien: Fuerteventura, Ibiza, Lanzarote, Las Palmas, Madeira, Mallorca und Teneriffa; Italien: Brindisi, Lamezia Terme; sowie Faro, Pristina und Skopje).

Zweitstärkster NIKI-Hub wird zusammen mit Wien Düsseldorf (DUS) sein, mit Flügen in 15 Destinationen (Alicante, Faro, Fuerteventura, Heraklion, Ibiza, Kos, Lanzarote, Las Palmas, Madeira, Malaga, Mallorca, Ponta Delgada, Rhodos, Santa Cruz de La Palma und Teneriffa).

Dahinter folgen 12 Abflüge ab Berlin (wie DUS, zusätzlich Korfu, aber nicht nach Alicante, Lanzarote, Ponta Delgada und Santa Cruz de La Palma).

Ab München stehen bei NIKI elf Destinationen im Programm (Faro, Ibiza, Kos, Las Palmas, Madeira, Malaga, Mallorca, Malta, Reykjavik, Rhodos und Teneriffa). Acht sind es ab Hamburg (Faro, Fuerteventura, Heraklion, Ibiza, Kos, Malaga, Mallorca und Teneriffa), sieben ab Köln (Fuerteventura, Ibiza, Las Palmas, Mallorca, Malta, Malaga und Teneriffa).

Sechs Ziele wird NIKI im Sommer 2017 ab Nürnberg ansteuern (Heraklion, Korfu, Kos, Mallorca, Malta und Rhodos), vier ab Stuttgart (Ibiza, Malaga, Mallorca und Malta) sowie drei ab Basel (Heraklion, Ibiza und Mallorca). Ein Flugziel mit NIKI wird es ab Memmingen geben (Calvi).

Ebenso nur ein Ziel, und zwar Mallorca, wird NIKI ab den sieben deutschen Städten Frankfurt, Leipzig, Hannover, Münster, Paderborn, Saarbrücken und Karlsruhe/Baden-Baden anbieten.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 18. Jänner 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben