T.A.I.-Airline Statistik

Die Crème de la Crème der Airline-Superstars

Print-Ausgabe 17. Juli 2016

Selbst unter den Top 30 Unternehmen gibt es bemerkenswerte Ausreißer nach oben

Die 30 vom Umsatz her größten Airline-Konzerne der Welt erwirtschafteten im Vergleich zu 2015 deutlich höhere operative Umsatzrenditen, als der Rest der Branche. Das geht aus der von T.A.I. erhobenen Airline-Statistik für das letzte Geschäftsjahr hervor.

Während die IATA für die gesamte Airline-Branche 2015 eine operative Marge von 8,3 Prozent ausweist, liegt sie bei den Top 30 Airline-Konzernen bei durchschnittlich 11 Prozent (nach 5,1 Prozent in 2014). Die besten erreichen rund bzw. zum Teil sogar mehr als das Doppelte.

Auch in anderen Bereichen finden sich unter den Top 30 Superstars, sowohl von den Finanzkennzahlen her, als auch vom aufgelegten und abgesetzten Angebot. Wer die Top-Performer sind, darüber geben die Tabellen auf dieser Doppelseite Aufschluss. Angeführt sind dabei stets auch die Durchschnittswerte der Top 30 von 2015 sowie dem Jahr davor.

Die Erhebungs-Methode

Die T.A.I. Airline-Statistik basiert auf den Geschäftsberichten der Airline-Konzerne. Die Umrechnung in Euro erfolgt zum jeweiligen Bilanzstichtag. Das war im Falle von 21 Unternehmen der 30. Dezember 2015, bei fünf Konzernen der 31. März 2016. Easyjet bilanziert am 30. September, hier wurden die Werte der Halbjahresbilanz von 31. März 2016 herangezogen bzw. erfolgte die Umrechnung der GuV auf diesen Stichtag. Dasselbe gilt für Qantas (30. Juni bzw. 31. Dezember).
Für Etihad liegt zwar kein Geschäftsbericht vor, aber immerhin werden einige konkrete Kennzahlen publiziert. Im Falle von Saudia beruhen die Angaben auf Schätzungen (u.a. Flightglobal).

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 17. Juni 2016

Ähnliche Artikel

T.A.I.-Airline Statistik

Die Riesen werden noch größer, Umsätze zunehmend unter Druck

17. Juni 2016 | Luftfahrt

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben