Wildkogel-Arena

X-press Eröffnung mit sitour-Jubiläum

T.A.I. 24 TOP News

Seit 8. Dezember ist sie in Betrieb, Anfang dieser Woche erfolgte die offizielle Eröffnung: die 10er-Kabinenbahn „Ganzer X-press“ in der Wildkogel-Arena im Oberpinzgau (Investition ca. 13 Mio. Euro, Kapazität 2.870 Personen/Stunde). Zwar mussten die beiden Bergbahn-Vorstände, Rudolf Göstl und Bernhard Gruber, die Feierlichkeiten aufgrund des starken Schneefalls und des Sturmes in die „S'Lounge" ins Tal verlagern, doch tat dies der Stimmung keinen Abbruch.
Gefeiert wurde nämlich gleich doppelt: denn an der Bergstation des „Ganzer X-press“ hat sitour/feratel ihr 1.000tes LED-Computer Panorama System (CPS) installiert, ein digitales Info- und Leitsystem für die Gäste. Es liefert einen schnellen Überblick über den Status sämtlicher Anlagen und Pisten der Wildkogel-Arena.
Das Skigebiet der Wildkogel-Arena befindet sich in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, erstreckt sich inkl. der beiden neuen 2,5 km langen Pisten (darunter eine „schwarze“ Abfahrt) über 64 Kilometer, und verfügt nun über 19 Aufstiegshilfen. Der „Ganzer X-press“ (Leitner ropeways) ist kein Ersatz für eine alte Anlage, sondern sorgt für eine Vergrößerung des Skigebietes um ein Fünftel, inkl. mehr Möglichkeiten zum Varianten-Skifahren.
Die Oberpinzgauer Fremdenverkehrsförderungs- und Bergbahnen AG (sie ist Teil des Seilbahn-Imperiums vom Raiffeisenverband Salzburg, der über die Fremdenverkehrs GmbH 22,55 Prozent hält) erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von 10,83 Mio. Euro.
Auf dem Bild vor dem 1.000te LED von sitour/feratel (v.l.): Bergbahn-Vorstand Bernhard Gruber, sitour-Geschäftsführer Michael Matesich und Bergbahn-Vorstand Rudolf Göstl.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 25. Jänner 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben