Bergbahnen

Chef-Wechsel zu Silvester: Hannes Parth übergibt bei Silvrettaseilbahn das Zepter

T.A.I. 24 TOP News

Für Österreichs vom Umsatz her größtes und gleichzeitig eines der erfolgreichsten Seilbahnunternehmen, die Silvrettaseilbahn AG in Ischgl, geht eine Ära zu Ende: Hannes Parth (63), seit mehr als 30 Jahren an der Spitze der Bergbahn, übergibt das Zepter zum Jahreswechsel an Günther Zangerl (43), der künftig gemeinsam mit dem technischen Vorstand Markus Walser den Vorstand bildet.

Die Silvrettaseilbahn AG (zusammen mit der Bergbahnen Samnaun AG 45 Bahnen) steht laut T.A.I. Bergbahn-Analyse vom Umsatz her einsam an der Spitze von Österreichs Seilbahnunternehmen. Aktuell liegt der Umsatz bei 80 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2017), das EGT (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) erreichte 24 Mio. Euro, die Eigenkapitalquote lag bei rund 90 Prozent. Mit ca. 550 MitarbeiterInnen im Winter und rund 250 im Sommer ist die Silvrettaseilbahn einer der wichtigsten Arbeitgeber im Paznaun.

Die offizielle Verabschiedung von Hannes Parth fand bereits Mitte Dezember im Pardorama-Restaurant auf der Idalp statt. Für Parth – er wollte ursprünglich Steuerberater werden – ist „der Seilbahner-Job der schönste und abwechslungsreichste, den man haben kann.“ Gemeinsam mit seinem um zwei Jahre jüngeren Bruder Alfons (er ist Obmann des Tourismusverbandes) hat Hannes Parth in den zurückliegenden Jahrzehnten Ischgl von einem einst bitterarmen Dorf zu einem der wirtschaftlich erfolgreichsten Orte des Alpenraums geformt, mit der 1963 gegründeten Bergbahn als Rückgrat.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 28. Dezember 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben