Buchungstrends März 2018

Frühjahrs-Müdigkeit bei den Flugpauschalreisen

Print-Ausgabe 20. April 2018

Portale schneiden besser ab als der stationäre Vertrieb – dessen Buchungsvolumen liegt mit Ausnahme von Antalya deutlich unter den Vorjahrswerten.

So vielversprechend die Frühbucherphase Ende vorigen Jahres für den kommenden Sommer auch war, aktuell läuft es alles andere als rosig. Das geht aus den März-Zahlen des TAIPURA (T.A.I. Pauschalreisebuchungs-Radar) hervor. Er basiert auf den von Traveltainment ermittelten TOMA-Buchungen, wobei die im jeweiligen Monat (diesmal März) meistgebuchten 15 Flugpauschalreise-Destinationen gelistet sind.

Die Erfassung der Daten (alle Pauschal- und Last Minute Reisen) erfolgt getrennt für die österreichischen Online-Portale sowie für den stationären Vertrieb in Österreich. Die folgenden Grafiken weisen die Entwicklung (prozentuelle Veränderungen) im  Vergleich mit dem Vorjahresmonat aus. Die Reihung erfolgt nach Höhe der Zuwächse/Rückgänge.Die Tabellen auf dieser Seite zeigen den Trend seit Jahresbeginn (Year-to-Date/YTD, also Jänner bis März 2018) verglichen mit Jänner bis März 2017. Gereiht wird nach dem Buchungsvolumen, angeführt sind die prozentuellen Veränderungen. Bei den Portalen besteht das Top-Trio seit Jahresbeginn bis inkl. März aus Hurghada, Palma de Mallorca und Antalya, bei den Reisebüros aus Hurghada, Palma de Mallorca und Heraklion.

Der YTD-Vergleich zeigt deutlich, dass sich die Buchungen auf den österreichischen Portalen (ca. ein Viertel des Gesamtvolumens) deutlich besser entwickeln, als jene in den Reisebüros, und das bereits seit September vorigen Jahres. Die stärksten Zuwächse gegenüber Jänner-März 2017 verbuchen Antalya und Marsa Alam. Die spanischen Reiseziele sind durchwegs im roten Bereich. Bei den Reisebüros ist von den Top 15 im März gebuchten Destinationen lediglich Antalya Year-to-Date im Plus (allerdings deutlich geringer, als bei den Portalen). Alle anderen Ziele sind zwischen einem und drei Fünfteln im Rückstand.

Für das Gesamtjahr sieht es damit nicht wirklich berauschend aus. Im Zeitraum Jänner bis März wird zwischen einem Drittel und knapp der Hälfte des Sommervolumens gebucht.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 20. April 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben