Buchungstrends Dezember 2016

Erste Lichtblicke am Ende einer zweijährigen Durststrecke erkennbar

Print-Ausgabe 12. Jänner 2017

Die Flugpauschalreisebuchungen im letzten Monat des Jahres lieferten die erfreulichsten Werte seit März 2015 – interessant ist der langfristige Vergleich mit Dezember 2014

Wie bereits im November war auch der Dezember 2016 von einem erfreulichen Aufschwung bei den Buchungen geprägt, sowohl bei den Portalen als auch bei den Reisebüros (siehe untenstehende Tabelle). Da wie dort waren lediglich drei der Top 15 meistgebuchten Flugpauschalreiseziele im roten Bereich, der Rest verzeichnete zum Teil starke Zuwächse. Kos und Dubai legten bei den Reisebüros sogar dreistellig zu, bei den Portalen taten dies Sharm el Sheikh und Varadero.

Damit ging das extrem unerfreuliche Kalenderjahr, – bei den Portalen waren 2016 am Ende nur sieben der Top 15 Flugpauschalreise-Ziele positiv, bei den Reisebüros sogar lediglich drei –, versöhnlich zu Ende und lässt nach einer nahezu zwei Jahre (seit dem April 2015) währenden Durststrecke auf ein besseres Touristik-Jahr (von November bis Oktober) hoffen.

Wobei das einstige Top-Ziel Antalya weiterhin tief in der Malaise steckt. Year-to-Date per Ende 2016 hatte die Top-Region der Türkei bei den Reisebüros rund zwei Drittel des Buchungs-Volumens gegenüber dem Jahr 2015 verloren, bei den Portalen starke zwei Fünftel. Eine Trendwende zeichnet sich nicht ab, die Dezember-Rückgänge bei den Buchungen lagen um die 50 Prozent.

Interessant ist angesichts des eingangs erwähnten und bereits zwei Monate andauernden generellen Buchungsaufschwungs der langfristige Vergleich in den Reisebüros. Anhand der von Traveltainment zur Verfügung gestellten Dezember-Werte konnte er für 13 Flugpauschalreise-Destinationen erstellt werden. Ergebnis: Sieben Ziele lagen im Dezember 2016 bezüglich ihrer Buchungen über den Werten von vor zwei Jahren (also 2014), wobei Burgas mit plus 200 Prozent den Vogel abschoss. Antalya markiert wenig überraschend das Gegenteil.

Der TAIPURA (T.A.I. Pauschalreisebuchungs-Radar) basiert auf den Daten von Traveltainment und weist Monat für Monat die Top-15 Performer unter den Zielflughäfen aus, die über österreichische Online-Portale und österreichische Reisebüros gebucht werden. Gezählt werden ausschließlich Buchungen für Veranstalter-Angebote. Basis sind die TOMA-Buchungen in stationären Reisebüros, die mit Amadeus arbeiten, sowie jene Buchungen auf österreichischen Internet-Portalen, die über IBEs (Internet-Booking-Engine) von Traveltainment laufen.

Spannend werden nun die Jänner-Werte von 2017. Es ist bekannter Maßen der vom Aufkommen her buchungsstärkste Monat des Jahres. Mehr darüber in der T.A.I. am 10. Februar (erste Trendanalyse am 6. Februar auf www.tai.at). 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 13. Jänner 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben