Amadeus Austria

„Wollen der Pauschalreiserichtlinie den Schrecken nehmen“

Print-Ausgabe 23. Februar 2018

Bernhard Brauneder

Herr Brauneder, am 1. Juli tritt die Pauschalreiserichtlinie der EU in Kraft. Müssen Reisebüros das Papierchaos fürchten?

Bernhard Brauneder: „Nein. Amadeus und Traveltainment tun alles dafür, den neuen Regelungen den Schrecken zu nehmen. Wir entwickeln gerade gemeinsam den Amadeus Form Wizard. Er wird die von der Richtlinie geforderten Formblätter bereithalten und es ermöglichen, sie in die Prozesse am Counter einzubauen.“

Wie wird das funktionieren?

Brauneder: „Der Amadeus Form Wizard erstellt die Formblätter innerhalb der Amadeus Selling Platform bzw. der Amadeus Selling Platform Connect. Die Reisebüro-Mitarbeiter sind gefragt, Angaben zum Ablauf des Verkaufsgesprächs einzutragen. Dann meldet die Software zum Beispiel, ob ein Formblatt erforderlich ist, und wenn ja, welches. Voraussetzung ist allerdings auch, dass uns die Reiseveranstalter entsprechende Informationen liefern und beispielsweise ihre Pauschalreisen als Pauschalreisen kennzeichnen. Es ist also ein Zusammenspiel aller Beteiligten.“

Ganz ohne Mehrarbeit wird es nicht laufen.

Brauneder: „Korrekt. Die neue Vorschrift bedeutet ohne Zweifel zusätzliche Arbeit bei der Vermittlung von Reisen. Unsere Lösung wird aber durch größtmögliche Automatisierung dafür sorgen, dass die Mehrarbeit auf ein Minimum beschränkt bleibt.“

Funktioniert das mit jedem Mid-Office-System?

Brauneder: „Ja. Der Amadeus Form Wizard ist nicht an die Nutzung eines Mid-Office-Systems gebunden.“

Die Entwickler von Amadeus und Traveltainment sitzen in Deutschland. Ist der Amadeus Form Wizard auf Österreich ausgerichtet?

Brauneder: „Zu 100 Prozent.“

Wann wird er freigeschaltet?

Brauneder: „Das genaue Datum steht noch nicht fest. Wir liegen aber gut im Zeitplan und werden zur ITB Berlin 2018 eine erste Version zeigen. Wir stehen in intensivem Austausch mit dem Fachverband der Reisebüros und haben ihn bereits auf zwei Workshops informiert. Der Fachverband ist sehr aktiv. Wir schätzen den engen und nachhaltigen Austausch, um unseren Kunden die notwendigen Tools rechtzeitig zum 1. Juli zur Verfügung zu stellen.“

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 23. Februar 2018

am Bild: Bernhard Brauneder

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben