TUI Österreich

TUI verlängert den Sommer! Starker Flugausbau & Familien-Fokus

Print-Ausgabe 17. November 2017

Große Vorfreude auf den Sommer herrscht bei TUI Österreich. Das hat viele Gründe, die CEO Lisa Weddig Anfang dieser Woche bei einem Mediengespräch über den Dächern von Wien in der „Sky Bar“ erläuterte. Einer besteht in der Streckung der Saison: „Als ich nach Österreich gekommen bin, dauerte der Sommer von Ende Juni bis Mitte September“, erinnert sich Weddig. In Deutschland flog man bereits von April bis Oktober: „Das wollte ich auch in Österreich.“ Für 2018 erstreckt sich das TUI-Angebot deshalb erstmals von Anfang Mai bis in den Oktober. Weddig: „Wir verlängern den Sommer.“

Als Top-Partner fungiert myAustrian Holidays. In Summe kooperiert TUI mit elf Airlines. „Wir kaufen selbst ein und können selbst gestalten“, so Lisa Weddig. Insgesamt werden 360 TUI-Flüge pro Woche durchgeführt (plus 6 Prozent), darunter 29 Vollcharter (um sechs mehr). Das Garantie-Charter-Volumen kletterte sogar um ein Fünftel nach oben.

Beim Ausbau des Flugangebotes setzt TUI auf Kooperation mit lokalen Reiseveranstaltern. So gibt es u.a. mit Springer einen Kefalonia-Flug ab Graz, mit Idealtours geht es ab Innsbruck nach Lamezia Terme. Das vergrößerte Flugangebot ermöglicht auch den Ausbau des „Mehrtages-Konzeptes“. Weddig: „Dadurch sind auch 9, 10 oder 11 Tage möglich.“

Die Bundesländer-Offensive wird weiter fortgesetzt. Unter dem Strich wächst das Bundesländer-Angebot um 25 Prozent. Ebenfalls ausgebaut wird das exklusive Hotel-Portfolio (über 300 eigene Hotels). Robinson eröffnet den zweiten Club auf den Malediven sowie den ersten in Thailand, 2018 folgt Kreta. Bei TUI Blue kommen vier neue Anlagen hinzu. Riu eröffnet ein zweites Hotel in New York, eines in Bulgarien, in Mexiko sowie auf den Kapverden.

Im Sommer 2018 soll auch die „Familien-Offensive“ für Wachstum sorgen. Ein Drittel der TUI Gäste rekrutiert sich aus diesem Bereich. Jetzt soll die Marktführerschaft ausgebaut werden, vor allem im mittleren und unteren Preissegment. 12.000 Hotels (24.000 Kinderpools) aus dem TUI-Programm sind auf Familien ausgerichtet. Im Sommer kommen neun weitere „Best Family“ und zwei TUI Family Life dazu. Ein Highlight sind die 149 Euro Kinderfestpreise (egal wie lange der Aufenthalt dauert), die auch in der Hochsaison gelten, aber nur bis 30. November buchbar sind.

Darüber hinaus wird das Qualitätssiegel „TUI Family Champion“ für die 100 von Familien am besten bewerteten Häuser eingeführt. Minimum ist eine Gästezufriedenheit von 8,7 (das liegt über dem TUI-Durchschnitt von 8,68). Das größte Wachstum erwartet Lisa Weddig für Griechenland (Preise legen leicht zu). Auch in Zypern sollte es weiter nach oben gehen, in Spanien will Lisa Weddig „Marktanteile gewinnen.“ Auch für Italien (60 Prozent aller Unterkünfte für Familien), Kroatien, Ägypten (zwei Vollcharter mit OS, was eine Verkehrstags-Kombi ermöglicht) sowie Tunesien (Monastir auch ab den Bundesländern) wird mit Zuwächsen gerechnet. Und in der Ferne „wollen wir der stärkste Veranstalter bleiben.“

Bleibt die Türkei: Bei den Sommerbuchungen 2018 ist sie erstmals wieder unter den Top-5 Zielen zu finden. Derzeit hat TUI drei Vollcharter fixiert, will aber mehr: „Wir suchen noch vier weitere“, so Lisa Weddig, die insgesamt für den Sommer 2018 optimistisch ist: „Wir glauben durch all diese Maßnahmen den Markt zu Wachstum zu bringen.“

Wachsende Gästezufriedenheit

Besonders stolz ist man bei TUI auf die – trotz eines massiven Produktausbaus in den vergangenen zwei Jahren – kontinuierlich wachsende Gästezufriedenheit. Diese wird mittels Fragebögen ermittelt. Auf einer Skala von 1 bis 10 liegt der Durchschnittswert aktuell quer über alle Angebote und Ziele bei 8,68 (im Vorjahr waren es 8,63). Dabei belegt die Türkei mit 9,07 den Spitzenplatz unter allen Mittelmeerzielen. Weltmeister bei der Kundenzufriedenheit sind die Malediven, die mit 9,41 an der Spitze des TUI-internen Qualitäts-Rankings stehen.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 17. November 2017

Bild: Lisa Weddig, CEO TUI Österreich

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben