Traveltainment

Starke Online-Dynamik, aber Reisebüros legen weiter spürbar zu

T.A.I. 24 TOP News

Die Buchungs- und Umsatzentwicklung der Portale war 2017 deutlich höher – pro Buchung erzielte der stationäre Vertrieb aber um die Hälfte mehr Erlös als die Onliner

Eine interessante Entwicklung verzeichnete im Vorjahr der Reisevertrieb in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz). Laut Oliver Rengelshausen, Geschäftsführer der Amadeus-Tochter Traveltainment (u.a. Bistro Portal), stieg die Gesamtzahl der über das Traveltainment System getätigten Pauschalreise- und Last-Minute-Buchungen 2017 in den drei Quellmärkten um 9 Prozent. Die damit erzielten Umsätze kletterten um 11 Prozent nach oben. Die Online-Agenturen wiesen dabei eine stärkere Dynamik auf als der stationäre Vertrieb.

Während die klassischen Reisebüros bei den Buchungen um 4 Prozent zulegen konnten, wiesen die Portale ein nahezu viermal so starkes Buchungswachstum von 15 Prozent auf. Bei den Umsätzen verzeichnete der stationäre Vertrieb einen Zuwachs um 6 Prozent, bei den Online-Reisebüros stiegen sie um 20 Prozent.

Rengelshausen: „Von den absoluten Buchungszahlen her lagen Online und Offline 2016 wie auch 2017 nicht weit auseinander, mit dem Unterschied, dass 2017 die Onliner die Nase vorn hatten.“ Konkret bedeutet dies laut Rengelshausen, dass die „Onliner ohne Frage stärker wachsen, als stationäre Büros – aber die Stationären sind keineswegs auf dem Rückzug, sondern legen spürbar zu.“

Gleichzeitig können klassische Reisebüros, wie Rengelshausen betont, „unverändert ihr hohes Niveau halten.“ Und das ist laut Traveltainment-Chef beachtlich: „Die Reisebüros erzielten 2017 pro Buchung um die Hälfte mehr Erlös als die Onliner. Sei es, weil die Kunden höherwertige Reisen buchen, sei es, weil Familien eher ins Reisebüro gehen.“

Diese Entwicklung setzt sich heuer unverändert fort. Die Schlussfolgerung von Rengelshausen: „Es gibt Stimmen im Markt, die das gegenwärtige Plus ausschließlich dem Online-Geschäft zuschreiben wollen und fragen, ob der stationäre Reisemarkt überhaupt noch wächst. Keine Sorge, stationäre Reisebüros wachsen.“ 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 06. März 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben