DERTOUR Austria

„Stabiler Flugmarkt“ ist großer Wunsch vom Dertour-Chef für 2019

Print-Ausgabe 30. November 2018

DERTOUR Austria-Geschäftsführer Gerhard Begher darf sich über hohe Zuwachsraten freuen

Im laufenden Winter 2018/2019 verbucht DERTOUR Austria laut Geschäftsführer Gerhard Begher in allen Regionen deutliche Zugewinne

„Insgesamt kriegen wir ein gutes Jahr.“ Das ist die Einschätzung von Gerhard Begher, Geschäftsführer von DERTOUR Austria, für 2019. Wichtigstes Thema für ihn ist, wie er Ende November im Rahmen der „Corps Touristique Gala“ betonte, „ein stabiler Flugmarkt“. „Ich hoffe, dass wir das wieder bekommen“, meinte Begher in Hinblick auf das Chaos im Bereich der Mittelstrecke, das den diesjährigen Sommer beherrschte.

DERTOUR Austria ist jedenfalls mit hohen zweistelligen Zuwachsraten ins Touristikjahr 2018/19 gestartet. Begher: „Die Frühbucher werden mehr.“ Letzteres wird durch das neue Buchungssystem „Phoenix Unlimited“ begünstigt: Die Angebote sind zum Teil bis ins Jahr 2020 verfügbar.

Die für DERTOUR Austria wichtige Destination USA kehrt „wieder auf die Landkarte zurück“. Heuer hatten „Preisthemen“ das Geschäft etwas mühsam gestaltet, doch für 2018/2019 liegen die USA dank eines „gut kalkulierten Wechselkurses“ mit knapp 20 Prozent in Front. Auf der anderen Seite der Erdkugel sind „die Ziele im Indischen Ozean, Thailand und Orient“ die Renner des laufenden Winters. Die Malediven liegen aktuell mit über 40 Prozent im Plus. Freude bereiten zudem Mauritius und die Seychellen. Im Orient liegt der Oman derzeit bei einem Plus von über 50 Prozent, in den V.A.E. konnten die Buchungseingänge im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt werden. Zufrieden ist das DERTOUR Austria-Team auch mit der Karibik, wo die Dominikanische Republik „bedingt durch die Vollcharter nach Puerto Plata und Samaná“ mit über 60 Prozent einen kräftigen Wachstumsschub verzeichnet.

Mit ein Grund für den Erfolg der DERTOUR Austria-Produkte sind die „Campus“-Schulungsangebote, von „Talk & Dine“ über CRS-Schulungen bis hin zu „Campus Live“-Events. 2019 Jahr führen „Campus Live“-Trips nach New York, Tel Aviv, Thailand, Ost- und Westkanada, auf die Liparischen Inseln, nach Porto, Paris, Norwegen und in die Dominikanische Republik.

Beeindruckend ist der Erfolg der Webinare: An den drei diesjährigen Terminen nahmen mehr als 250 TeilnehmerInnen teil. Ebenso kommen die „DER Regional“-Veranstaltungen (meist in ländlichen Gegenden) gut an. Fortgesetzt wird laut Jörg Fermüller, Leiter Verkaufsförderung, zudem die Schulung „Werde Asien-Experte in einem Tag“. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 30. November 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben