Reiseveranstalter

Schwarze Zahlen, rosige Aussichten! JT Touristik im Aufwind

T.A.I. 24 TOP News

Regenschirm werden die Chefin des seit dem Vorjahr auch in Österreich aktiven Pauschal- & Lastminute Reiseveranstalters JT Touristik, Jasmin Taylor, und ihr Markenbotschafter, der deutsche Modedesigner und Fernsehmoderator Guido Maria Kretschmer, derzeit wohl keinen brauchen: der vor kurzem publizierte Geschäftsbericht für 2014 fiel nach einem enttäuschenden Jahr 2013 wieder überaus erfreulich aus. Ende Mai wurde zudem das Winterangebot 2016/2017 freigeschaltet. Es befindet sich auf Rekordniveau.

Zunächst zum Geschäftsbericht: der Umsatz legte 2014 um knapp ein Drittel zu (Rohergebnis knapp 23,8 Mio. Euro), unter dem Strich steht ein Jahresgewinn von rund 180.000 Euro. 2015 (hier liegen noch keine Ergebnisse vor) lief mit einem Umsatzplus von knapp 10 Prozent erfreulich und im laufenden Jahr verzeichnet JT Touristik nach Aussage von Jasmin Taylor „leichte Zuwächse“, wobei der Spezialist für dynamisches Paketieren aufgrund der bekannt schwierigen Marktverhältnisse mehrfach die eigene Planung anpassen musste.

JT ist also gut unterwegs. Das Winterangebot 2016/2017 mit derzeit mehr als 5.500 Hotels wird in den kommenden Wochen noch weiter wachsen. So stehen für die V.A.E. derzeit 160 Hotels zur Auswahl, in Kürze sollen es 300 sein. Besonders stark wachsen will die JT Touristik in Spanien (derzeit 1.190 Hotels) und Portugal (312 Häuser), was einer Verdreifachung der Anzahl vom vergangenen Winter entspricht. Auch in Italien legt der Reiseveranstalter deutlich nach und kommt derzeit auf bereits 513 Hotels.

Im kommenden Winter wird zudem ein noch stärkerer Fokus auf Cityreisen gelegt (aktuell 2.483 Hotels). In Nordamerika plant JT ebenfalls einen starken Ausbau wie im Indischen Ozean (Seychellen, Mauritius und die Malediven).

In Österreich wird das Unternehmen seit Ende vorigen Jahres von aktiv von Thomas Blaha (Bild unten) als Verkaufsleiter vertreten. Blaha war zuvor Key Account Manager Leisure Sales bei Austrian Airlines. Der Spezialist insbesondere für Reisen in die Arabischen Emirate (weltweit zählen 150 Destinationen zum Angebot) bietet Reisebüros zahlreiche Buchungsanreizen, wie kostenfreie Stornierung am Buchungstag bis 20 Uhr. Kunden profitieren von mindestens 20 kg Freigepäck bei allen Airlines, auch auf Flügen mit TUIfly, Ryanair und Easyjet. Reisebüro-MitarbeiterInnen erhalten ganzjährig 20 Prozent Rabatt auf alle privaten Reisen zum Kennenlernen der Produkte.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 15. Juni 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben