Traveltainment

Rendezvous mit Bistro und Pepper. Fülle an TT-Neuerungen auf der ITB

Print-Ausgabe 24. März 2017

Beim Preisvergleichs- und Beratungssystem Bistro Portal kommen demnächst zahlreiche neue Features auf den Markt – auch bei der „IBE“ tut sich einiges

Stark frequentiert – auch von VertriebspartnerInnen aus Österreich – war der Ausstellungsstand von Amadeus auf der ITB 2017. Das hatte nicht nur mit „Pepper“ zu tun, dem kleinen Reisebüro-Roboter, sondern vor allem mit der Vielzahl an Neuerungen, die den FachbesucherInnen präsentiert wurden. Bei der Amadeus-Tochter Traveltainment (TT) betraf dies die Weiterentwicklung von Bistro Portal und der Pixell Liveberatung sowie den Releases von „IBE Basic light“ sowie „IBE Basic“. T.A.I. hatte Gelegenheit, auf Einladung von Traveltainment-Chef Oliver Rengelshausen und Amadeus Austria Geschäftsführer Bernhard Brauneder, erste Eindrücke zu gewinnen.

Bei Bistro Portal sticht vor allem die neue „Direktflugfilter“-Funktion im Pauschalbereich heraus (bei Setzen dieses Filters werden nur Direktflüge angezeigt, bisher war das erst nach Veranstalter-Abfrage ersichtlich). Ebenfalls neu ist laut Bistro-Produktmanagerin Stephanie Mangels, dass Flugzeiten und Airline jetzt bereits vor der Vakanz-Anfrage angezeigt werden.

Eine weitere Innovation betrifft die Abfrage nach „Aufenthaltsdauer“ (Ankunft bis Abflug im Zielgebiet). Diese ist alternativ zur „Gesamtreisedauer“ (Abflug bis Rückkunft) möglich. Mangels: „Das macht bei Übernachtflügen Sinn, oder wenn der Rückflug z. B. über Datumsgrenzen führt.“ Bei der Kalender-Funktion gibt es nun auch eine „Wochentags-Mehrfachauswahl“ (z.B. nur Freitag hin, nur Sonntag retour).

Weitere Neuerungen betreffen die Suche nach Angeboten mit mindestens 6-Sterne Hotels, die Suche nach einem bestimmten Zielflughafen (bisher nur nach Regionen möglich; jetzt auch Abfrage nach TNF – Teneriffa Nord oder RMF – Marsa Alam).

Die Bistro-Weiterentwicklung lief auf der ITB noch als Messe-Version. Aufgrund der dabei erhaltenen Feedbacks vom Vertrieb werden jetzt noch letzte Adaptierungen vorgenommen. Geplant ist die Markteinführung in Deutschland und Österreich im zweiten Quartal 2017.

Auch für die Pixell-Live Beratung wurde eine Neuerung vorgestellt: die Übernahme von Kreuzfahrtangeboten aus dem Bistro-Cruise-Bereich in die Live Beratung. Neue Reederei bei „nur Fluss“ sind die Nicko Cruises.

Um auch kleinen Reisebüros die Möglichkeit zu geben, mittels IBE (Internet Booking Engine) ihre Online-Buchbarkeit zu erweitern, hat Traveltainment die „IBE Basic light“ (im Responsive Design) entwickelt. „Ein optimales Produkt, preislich sehr attraktiv. Es ist auch für ein oder zwei Mann Büros interessant und in die bestehende Website einzubinden“, schwärmt Amadeus-Österreich Chef Bernhard Brauneder. Buchbar sind Pauschalreisen (auch X-Produkte) sowie nur-Flug oder nur-Hotel Leistungen.

Die darüber angesiedelte und mit vielen zusätzlichen Features ausgestattete „IBE Basic“ wird auf die neue „Search 3“-Technologie umgestellt. Dies öffnet laut Produktmanager Bernhard Rath „IBE Basic“-Usern zahlreiche Suchmöglichkeiten, die bei der Profiversion „IBE Premium“ bereits im Einsatz sind. So sind durch die Option, in mehreren Ländern gleichzeitig zu suchen, auch Regionen-übergreifende Hotelergebnisse verfügbar.

Als Zusatzfeature gibt es nun eine „Preiskurve“, die dem Online-Kunden zeigt, an welchem Abreisetag das Package am günstigsten ist. Ebenso erweitert wurden die Marketing-Möglichkeiten für das Reisebüro: über die „IBE Basic“ kann es nun seinen Online-Kunden die besten Reiseziele für Familien oder die besten Städtereisen nach Spanien schmackhaft machen. Die „IBE Basic light“ ist ab Anfang April verfügbar, die überarbeitete „IBE Basic“ ab Ende April. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 24. März 2017

Foto oben: Stand auf der ITB im Mittelpunkt des Interesses: Roboter „Pepper“

© TUI Deutschland / Gregor Fischer

 

Foto unten: Stephanie Mangels und Bernhard Rath von Traveltainment

 

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben