Markt-Trends

Quadratur der Individualität!
Technik und Beratung als Jolly-Joker

Print-Ausgabe 8. September 2017

Das Reisebüro von heute muss immer spezielleren Anforderungen gerecht werden und sich gleichzeitig einem weiten Spektrum an Kunden öffnen.

Die Welt befindet sich, wie es so schön heißt, im Wandel. Das Reisen ist davon nicht ausgenommen. Dies betrifft nicht nur die durch Digitalisierung entstandenen neuen Informations- und Buchungsquellen, sondern auch die Reisenden selbst: Sie sind gegenüber früher deutlich anspruchsvoller geworden. Ergebnis ist der Trend weg von 08/15-Produkten, hin zur individualisierten Pauschalreise.

Waren einst fertig konfektionierte Produkte mit starren Abflugzeiten im Ein- oder Zweiwochenrhythmus und einem festen Hotelangebot das Maß aller Dinge, dominiert heute das Baustein-Prinzip mit einer großen Auswahl an Abflugtagen und verschiedenen Hotelklassen. Für Reisebüros mit Beratungskompetenz bringt dies neue Möglichkeiten, anderseits werden die Anforderungen an sie zusehends komplexer und zwar sowohl bezüglich Aus- und Weiterbildung der MitarbeiterInnen, als auch in Sachen Technik.

Letztere ist für den Vertrieb nicht nur eine Herausforderung, sondern vor allem auch eine Chance, denn beim richtigen Einsatz der Technik kann er seinen großen Vorteil ausspielen, bei dem die Online-Welt passen muss: den „persönlichen Touch“. Für Rudolf Mertl, Country Manager of Travelport Austria, „ist dies etwas, das nie unterschätzt werden sollte und auch immer wichtig bleiben wird.“ Seine Überzeugung: „Gute Ratschläge von einem erfahrenen Reisebüromitarbeiter können wesentlich wertvoller sein als anonyme Kommentare auf einer Bewertungs-Website.“

Urlauber mit speziellen Anforderungen sind zwar eine schwierige, aber sehr treue Kundengruppe im Reisebüro. Die Bandbreite ist groß: Am Ende sollen körperlich Eingeschränkte genauso zwanglos buchen können („Behindertengerechter Zugang“ oder „Aufzug“, barrierefreie Transportmöglichkeiten zum und vom Ab- und Anreiseflughafen etc.), wie jemand, der sein Haustier auf Reisen mitnehmen möchte – ein Thema, dem sich Janin Nachtweh mit ihrer Kolumne „Dog Traveller“ in T.A.I. widmet (siehe Seite 22).

Fragen wie „Gibt es in diesem Gebiet eine Dialyse-Station?“ müssen am Ende ebenso beantwortet werden können, wie „Welche Hotels haben abschließbare Fahrradkeller?“ oder „Kann ich am Urlaubs-
ort Fallschirm springen?“ Dazu kommt der Trend zu „Adults only“, der auch in Österreichs Hotellerie an Boden gewinnt.

So eröffnet das 5-Sterne Falkensteiner Balance Resort Stegersbach dieser Tage nach seinem Umbau als reines Erwachsenen-Hotel. Das Hotel & Spa Linsberg Asia hat bereits im Oktober vorigen Jahres „zur Schärfung des Profils“ auf „Adults only“ umgestellt. Aus gutem Grund, wie Wolfgang Lackner, Vorstand der der Europäischen Reiseversicherung, bereits vor zwei Jahren beim „Reise-Sicherheitsgipfel“ betonte: „Die Zahl der über 50-Jährigen steigt stetig und wird sich bis 2030 auf vier Millionen Österreicher belaufen.“ Und „statistisch bewiesen ist, dass Menschen zwischen 50 und 60 über das höchste Vermögen verfügen und Reisen auf ihrem Interessenskatalog an prominenter Stelle stehen.“

Die IT-Anbieter in der Touristik, wie Amadeus und Travelport, haben sich längst auf diese Entwicklung eingestellt und rüsten ihre Produkte laufend mit Tools auf, welche die gezielte Auswahl an unterschiedlichsten Reiseinhalten und -anforderungen ermöglichen. Travelport-Manager Rudolf Mertl: „Es geht darum, dass ein Reisebüromitarbeiter einen Flug zur richtigen Zeit, ein tolles Hotel am richtigen Ort und den richtigen Bodentransport für die Anreise dorthin empfehlen kann.“

Mit Herbstbeginn kommen diesbezüglich neue Lösungen auf den Markt. Traveltainment (siehe Beitrag auf Seite 10) präsentiert sie ebenso wie Travelport demnächst auf der „Travel Expo“ in Köln, wobei Travelport die Power-
Search-Version 4 ausrollt: „Wir können nun auch im Hotel- und Flugbereich spezifische Suchkriterien anbieten“, so Sabrina Schwab, Sales and Marketing Manager von Travelport Austria, „nach der Gesamthotelbewertung kann ebenso gesucht werden, wie nach der Weiterempfehlungsrate.“ Die neue PowerSearch-Version verfügt darüber hinaus über neue Kriterien für noch gezielteres Suchen, wie „Behindertengerecht“, „Adults Only“, „Honeymoon“ oder „Pet allowed“. Mehr darüber in der kommenden T.A.I. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 08. September 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben