FTI Österreich

Markt schrumpft, FTI wächst! 227 Mio. € Österreich-Umsatz

T.A.I. 24 TOP News

Bei der heutigen Präsentation der Sommerkataloge 2017 der FTI Group berichtete Österreich-Chef Alexander Gessl (r.) über eine erfreuliche Umsatzentwicklung im zu Ende gegangenen Geschäftsjahr. Mit 227 Mio. Euro (davon 15 Mio. Euro MS Berlin) legte der Umsatz (bereinigt um die MS Berlin) um 3 Prozent zu.

Damit bewegte sich FTI Österreich vom Wachstum her auf dem Niveau des deutschen Mutter-Unternehmens, das im Veranstalterbereich ebenfalls um 3 Prozent auf 2,2 Mrd. Euro zulegte. Insgesamt wuchs die FTI Group (also inkl. Online-Portal fly.de, Inbound Company Meeting Point International und dem Veranstalter für Aktionsware BigXtra) um 5 Prozent auf 2,75 Mrd. Euro und betreute 4,7 Millionen Gäste.

Das Kreuzfahrtschiff MS Berlin ist laut Alexander Gessl deshalb aus den Umsatzzahlen herauszunehmen, da sie nicht nur jene aus dem Quellmarkt Österreich, sondern alle Märkte betreffen. Das MS Berlin-Management wird aber von Österreich aus gesteuert und ist laut Gessl „extrem stark gewachsen.“

Der Aufwärtstrend der FTI entspricht nicht der allgemeinen Marktentwicklung unter den Reiseveranstaltern, das bekanntlich in Deutschland 2015/2016 um 1 Mrd. Euro um 3-4 Prozent auf 26,3 Mrd. Euro rückläufig war. FTI konnte somit Marktanteile gewinnen. Wie dies in Österreich aussieht, darüber gibt es mangels konkreter Marktzahlen keine Anhaltspunkte. Es ist aber davor auszugehen, dass auch hier FTI zu den Gewinnern zählt und damit eine Ausnahme darstellt.

Für 2016/2017 hat sich FTI in Österreich viel vorgenommen, die Vorgabe liegt bei plus 16 (!) Prozent. Alexander Gessl, der das Programm gemeinsam mit Doris Oberkanins (Mi., Director Sales, Marketing & Presse) und Paul Haselmayer (l.; Director Service Center, Group Department & HR) vorstellte: „Wir werden sehen, wie wir das schaffen und wie sich das ausgeht.“ Der Winter liegt jedenfalls aktuell „gut zweistellig im Plus“, Treiber sind die Fernreisen, „da geht’s richtig gut zur Sache.“ Wo FTI seine Akzente setzt, darüber mehr in der nächsten T.A.I. am 18. November.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 04. November 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben