Reiseveranstalter Insolvenz

Konkurs des Nordeuropa-Spezialisten Troll Tours betrifft auch Österreich

T.A.I. 24 TOP News

Der deutsche Reiseveranstalter Troll Tours hat am 4. Oktober 2018 Insolvenz angemeldet. Als Gründe führen die beiden Eigentümer und Geschäftsführer Michael Ricken (Bild rechts oben) und dessen Sohn Andre Ricken erhebliche Verluste im Island-Geschäft in den vergangenen zwei Jahren an. Troll Tours mit Sitz in Medebach im östlichen Nordrhein-Westfalen betreute im Vorjahr rund 15.000 Kunden, davon 12 Prozent aus Österreich.

Die Insolvenz-Ursachen

Bereits auf der Ferien Messe 2018 klagten Michael und Andre Ricken im Gespräch mit T.A.I. über Probleme mit Island. Durch den enormen Andrang von Gästen aus Asien, allen voran aus China, habe die Destination „in extreme Preisregionen abgehoben.“ Die Preise für Busrundreisen haben sich gegenüber früher verdoppelt. Einst stellte Island 50 Prozent des Troll Tours-Aufkommens, seit zwei Jahren sind zwei Drittel weggebrochen. Auch der kurzfristige Ausfall einer Charterflugkette 2017 hatte sich „sehr negativ auf das Unternehmen ausgewirkt.“

Ende der Neckermann-Partnerschaft

Ein weiteres Problem war die Beendigung der langjährigen Partnerschaft mit Thomas Cook/Neckermann (Anm.d.Red.: dies war nur in Österreich der Fall! Siehe untenstehenden Leser-Kommentar). 2018 war das erste Jahr für Troll Tours ohne dessen Vertriebspower (auch diesbezüglich siehe untenstehenden Leser-Kommentar). Troll Tours arbeitete seither direkt mit den österreichischen Reisebüros zusammen.

Im Vorjahr noch Gewinn

2017 hatte Troll Tours einen Jahresüberschuss von 21.600 Euro erwirtschaftet, das Jahr davor war allerdings mit -328.600 Euro deutlich negativ. 2015 und 2014 konnten jeweils kleine Gewinne ausgewiesen werden.

Wie es mit Troll Tours weitergeht, wird sich weisen. Aufgrund des Insolvenzantrags werden vorerst keine Buchungen angenommen. Aktuell wird geprüft, ob bereits gebuchte und bestätigte Reisen wie geplant stattfinden. Pauschalreise-Kunden sind über den Sicherungsschein der Zürich Versicherung abgesichert (trolltours@kaera-ag.de).

Der Isolvenzverwarter

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt wurde Rechtsanwalt Axel Kampmann von der Kanzlei Husemann und Partner in Dortmund. https://www.husemannpartner.de/de/Sozietaet/Berufstraeger/DrAxelKampmann.htm

 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 05. Oktober 2018

Wolfgang Römer-Gruber
17. 10. 2018
Beste Umsätze in Österreich seit Jahren
Mit Erstaunen haben wir den Artikel über Troll Tours bzw. die Aussagen bzgl. „Vertriebspower“ TC gelesen. Wir möchten deshalb einiges klarstellen: Die Umsätze bei Troll Tours 2017/18 waren die besten in Österreich seit Jahren!
Durch den Vertrieb ohne TC in Österreich konnte den Reisebüros mehr Provision angeboten werden, was sich sehr positiv auf die Umsätze auswirkte. Allerdings ist Österreich halt nur ein kleines Rädchen gegenüber dem deutschen Markt, wo Troll Tours sehr wohl über TC verkaufte, aber anscheinend die Vertriebspower fehlte.
Es wurde also in Österreich von uns, von Troll Tours und vom Vertrieb ein sehr guter Job gemacht!
Wolfgang Römer-Gruber & Evelin Grad
Agenturbetreuung

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben