Aldiana

Karibikparadies ohne Nachbarn. Neue Location zum Schwärmen

Print-Ausgabe 4. Mai 2018

Neue Ganzjahresanlage auf der Fernstrecke. Der Premium-Clubanbieter verspricht sich einiges vom neuen Aldiana Cabarete

An der tropisch grünen Nordküste der Dominikanischen Republik, nur 20 Minuten östlich vom Flughafen Puerto Plata, eröffnet im Oktober 2018 der neue Aldiana Club Cabarete. Aldiana setzt damit einen lang erwarteten Expansionsschritt in die Ferne.

Die bestehende Anlage wird bis zur Eröffnung im Herbst von Grund auf neu gestaltet. Ein großer Teil des Aldiana Cabarete wird durch moderne Neubauten bestehen, bei denen der Gästekomfort in den Mittelpunkt gestellt wird. Gäste der 320-Zimmer-Anlage wohnen in einem tropischen Garten. Die Location wurde sorgfältig gewählt. Cabarete ist ein Treffpunkt der internationalen Wind- und Kitesurf-Szene und zählt zu den fünf besten Revieren der Welt. Entsprechend wird auch Aldiana das Thema Wassersport bedienen und im Freizeitangebot Aktivitäten wie Surfen, Kiten, Katamaran-Segeln und  Tauchen in den Vordergrund stellen.

Der Premium Clubanbieter verfügt derzeit über acht Clubanlagen in Spanien, Griechenland, Zypern, Tunesien und Österreich. Der Aldiana Cabarete soll als Ganzjahresclub im Zielgebiet Puerto Plata das Fernreise-Geschäft stärken. Zusätzlich sind zumindest fünf Neueröffnungen bis 2019 geplant: der Aldiana Kalabrien im Sommer 2018 mit ebenfalls rund 300 Zimmern an einem kilometerlangen Sandstrand auf der Ionischen Seite Kalabriens (Zielflughafen: Lamezia Terme). Ebenfalls 2018 eröffnen wird der Aldiana Wittenburg bei Hamburg und laut LMEY-Investment Website auch der Aldiana Malediven als zweiter Aldiana auf der Fernstrecke, angesiedelt im 4-Sterne Segment mit 150 Zimmern. Die Anlage soll ebenfalls 2018 eröffnen. Ab Winter 2018/19 kommt dann bekanntlich mit Ampflwang ein dritter Club in Österreich hinzu, der Vertrag von LMEY mit Robinson läuft Ende der nächsten Sommersaison aus.

Aldiana-Geschäftsführer Max-Peter Droll kommt ins Schwärmen, wenn es um die Lage des neuen Clubs am „fantastischen“ Strand geht: „Es ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal“, so Droll. „Rechts und links gibt es weit und breit keine Hotelblöcke“. Darüber hinaus will Aldiana seine Karibikgäste mit vielen spannenden Angeboten überzeugen. So soll hier etwa mit über 120 Metern der längste Infinity-Pool an der Nordküste der Dominikanischen Republik entstehen.

Zu den weiteren Features zählen eine große Poollandschaft, der Flosseclub mit Kinderpool, eine Poolbar, ein Beachclub, eine Tennisanlage mit Kunstrasen-Sandplätzen (davon zwei mit Flutlicht), ein Welldiana Spa, Friseur, Fitness-Studio, ein Multifunktionsplatz mit Flutlicht, zwei Beachvolleyballfelder und ein Jogging Trail mit mehr als zwei Kilometer Länge auf dem Clubgelände. Wie üblich bei Aldiana werden kundige Trainer diverse Sportkurse abhalten und Ausflüge zu den schönsten Spots in der Umgebung anbieten. Dazu zählen die Damajagua Wasserfälle, Rafting Jimenoa, Montellano Monkey Jungle, Ocean World Cofresí und viele schöne Ziele mehr.

Die Zielgruppe bilden je nach Saison Familien, Singles und Paare. (Wasser-)Sportbegeisterte und Erholungssuchende. Der Club spricht auch internationale Gäste an. Die Clubsprachen sind Deutsch und Englisch. In allen Bars und dem Buffet-Restaurant mit seinen Live-Cooking-Stationen gilt all Inclusive. Ein kulinarisches Highlight neben dem bekannten Asia Corner und Steakspezialitäten wird eine clubeigene Bäckerei und Konditorei bilden. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 04. Mai 2018

Foto oben: Max-Peter Droll, Geschäftsführer von Aldiana

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben