ÖVT Herbstreise

„Ich will nicht immer nur die
Reisebüro-InhaberInnen begrüßen, …“

Print-Ausgabe 18. Oktober 2019

V..l: Obmann Helmut Hirner, Obmann Stellvertreterin/Generalsekretärin Sylvia Marek und Kassier Alfred Dunkl

"..., falls diese verhindert sein sollten" - ÖVT-Generalsekretärin bzw. Obmann-Stellvertreterin Sylvia Marek lädt Mitglieder ein, verstärkt den Nachwuchs in die Aktivitäten des Vereins einzubinden

Sloweniens landschaftliche, sportliche, kulturelle und kulinarische Vielfalt Österreichs TouristikerInnen näher zu bringen, war eines der Ziele der diesjährigen Herbstreise des ÖVT (Österreichischer Verein für Touristik). Das Interesse war hoch, doch dann kam die Thomas Cook-Pleite, mit deren Folgen (Umbuchungen von KundInnen) sich viele ÖVT-Mitglieder herumschlagen mussten. Ergebnis waren kurzfristige Stornierungen für die Herbstreise, was mehr als bedauerlich war: Denn das von ÖVT-Obmann Helmut Hirner, Generalsekretärin bzw. Obmann-Stellvertreterin Sylvia Marek gemeinsam mit Jan Ciglenečki, Direktor des Slowenischen Tourismusbüros in Wien, ausgearbeitete Programm wartete mit vielen Highlights auf.

Es war die bereits 39. Herbstreise des ÖVT, die diesmal dem Motto „Kulinarik, Genuss, Kultur & Sport“ gewidmet war. Wein-Degustatio­nen, Hauben-Menüs, Bier- und Pršut-Verkostungen (luftgetrockneter Rohschinken), sportliche Aktivitäten im Klettergarten und Ausflüge rund um Nova Gorica (an der italienischen Grenze) füllten das viertägige Programm.

Auch wenn die Herbstreise laut Marek „hauptsächlich dem Get-Together und dem Kennenlernen einer neuen Destination dient“, wurde natürlich auch getagt. Hirner übte u.a. Kritik an jenen Anbietern, die ohne Gewerbeschein „unter dem Radar“ fliegen (von denen zu viele), und informierte die Mitglieder über die von ihm im EU Parlament gesetzten Aktivitäten im Rahmen der SME Europe (Small and Medium Entrepreneurs).

Marek richtete einen Appell an die Mitglieder, „auch Lehrlingen oder jungen MitarbeiterInnen die Möglichkeit zu geben, beim ÖVT dabei zu sein und frischen Wind in den Verein zu bringen.“ Marek: „Ich will nicht immer nur die Reisebüro-InhaberInnen begrüßen dürfen.“

Um die Leistungen der Reisebüros stärker im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern, fordert Marek von der WKO, „Geld in die Hand zu nehmen und Werbung für Reisebüros zu machen. Ich wünsche mir eine Kampagne.“

Eine Fortsetzung findet der ÖVT-Auftritt auf der Ferien Messe Wien 2020, bei dem es noch Restplätze für Mitglieder gibt, die vom ÖVT finanziell unterstützt werden. Nächste Events sind die Weihnachtsfeier (16. Dezember) sowie die Generalversammlung 2020 am 17. und 18. April in Salzburg. Wohin die Herbstreise führen wird, steht hingegen noch nicht fest. 

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben