ISO Travel Solutions

Hightech und Lego auf der ITB, heuer volle Offensive in Österreich

Print-Ausgabe 25. März 2016

Mit Gruber, Springer, Mondial und Christophorus stellen heuer vier österreichische Touristik-Unternehmen auf „Pacific“ um – starker Partner Legoland auf der ITB

„Wir wollen ‚das‘ System am österreichischen Markt werden.“ Diesem vor vier Jahren gefassten Ziel ist Wolfgang Parik, Österreich-Niederlassungsleiter des in Nürnberg beheimateten IT-Anbieters ISO Travel Solutions, mittlerweile einige große Schritte näher gekommen. Geholfen hat dabei nicht zuletzt der mit dem ÖRBV (Österreichischer Reisebüroberatungsverein) geschlossene Rahmenvertrag. ÖRBV-Mitglieder erhalten dadurch die um besondere Anforderungen für den hiesigen Markt modifizierte Veranstaltersoftware „Pacific“ inkl. deren Reisebüro-Tool zu gesonderten Konditionen. Heuer geht es diesbezüglich Schlag auf Schlag: Anfang 2016 hat der Livebetrieb bei Gruber Touristik und bei Springer Reisen begonnen, bei Mondial ist es Ende März soweit und im November folgt Christophorus Reisen.

„Es sind alles sehr umfangreiche Projekte, vor allem durch die touristische Vielfalt der Partner, vom Reiseveranstalter über Incoming bis hin zu Fluganbindungen etc.“, so Parik im Gespräch mit T.A.I. auf der ITB. Dort war ISO mit einem großen Stand in der Technik-Halle vertreten, inklusive origineller Lego-Skulpturen, womit auf die seit 2012 bestehende Partnerschaft hingewiesen wurde. Neben „Pacific“ setzt Legoland Holidays seit dem Vorjahr auch das CRM System Emerald von ISO ein, vor kurzem wurde auch die neue Internet Booking Engine (IBE) implementiert (siehe Info-Kasten).

Auf der ITB standen bei ISO Travel Solutions darüber hinaus die zusätzlichen Gruppenfunktionen von „Pacific“ im Mittelpunkt. Besonderes Interesse galt u.a. der Gruppen-Schnellbuchungsmaske sowie dem nunmehr integrierten Group PNR-Handling (letzteres versetzt Veranstalter in die Lage, bei Airlines Amadeus Gruppen-PNRs einzukaufen sowie automatisch und online zu buchen).

Zurück nach Österreich: Hier wird das Team rund um Wolfgang Parik bis spätestens Jahresende von derzeit sieben auf zehn MitarbeiterInnen aufgestockt. Verstärkt werden die Bereiche Support, Projektleitung und Entwicklung. Dies ist notwendig, da „Österreich u.a. von den steuerrechtlichen Themen her sehr anspruchsvoll ist. Das macht die Applikationen wesentlich komplexer, als z.B. in Deutschland“, so Parik. Zusätzliche Wünsche, wie die Entwicklung von speziellen Funktionalitäten und Schnittstellen, „die über das ursprüngliche Projekt hinaus gehen“, sind an der Tagesordnung.

Bei Springer Reisen etwa bestehen zusätzliche Wünsche in Richtung Geschäftsreisen (dies wurde auch von Mondial an das ISO-Team herangetragen). Wolfgang Parik: „Derzeit sind wir in der Analyse-Phase. Viel Funktionalität ist schon vorhanden. Jetzt geht es um die Erweiterung für kundenspezifische Reports etc.“

Bei Gruber ging es sowohl um die Veranstalterlösung „Pacific“ als auch um das „Pacific“-Reisebüro-Tool. Bei Mondial steht vorerst nur „Pacific“ im Mittelpunkt. Christophorus wiederum befindet sich aktuell noch im Planungsstadium, der Umfang ist ähnlich jenem von Gruber und Springer. 

IBE mit TripAdvisor Rating

Die neue Internet Booking Engine (IBE) von ISO Travel Solutions dient als Schnittstelle zwischen der Onlinewelt und dem Reservierungssystem eines Veranstalters, das so zum Online-Booking-System wird. Die IBE kann problemlos in das bestehende Webseitenlayout integriert werden (durch das Responsive Design sowohl mobil als auch am Desktop). Eine Besonderheit ist das inkludierte TripAdvisor Rating.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 25. März 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

CAPTCHA image

Nach oben