Flugpreis-Entwicklung

Fliegen wird teurer! BSP im kontinuierlichen Steigflug

T.A.I. 24 TOP News

Der Abwärtstrend bei den Flugbuchungen und –Umsätzen in Österreich scheint definitiv gestoppt zu sein. Das geht aus der monatlichen Auswertung des BSP Austria hervor. Gegenüber Mai vorigen Jahres ist der Durchschnittpreis pro ausgestelltem Dokument um 7,8 Prozent auf 303,83 Euro angestiegen.

Im BSP (Billing and Settlement Plan) werden alle über Österreichs Reisebüros abgewickelten Umsätze mit IATA-Airlines angerechnet. Die Auswertung erfolgt sowohl nach den damit erzielten Umsätzen als auch nach der Zahl der ausgestellten Dokumente.

Bis Mitte 2015 wurde ein kontinuierlicher Rückgang verbucht (siehe rote Trendlinie). Seither kletterten die durchschnittlichen Umsätze pro Document wieder nach oben. Spitzenwerte werden jeweils im Herbst erzielt, während die Frühjahrsumsätze nach unten tendieren.

Die nunmehrigen Anstieg führt Hannes Schwarz, Leiter des ÖRV Flugausschusses sowie Geschäftsführer von Columbus Business Travel, einerseits auf eine starke Nachfrage auf der Langstrecke zurück (hier hat sich vor allem bei Austrian Airlines einiges getan) sowie auf den Verbindungen zwischen Österreich und Deutschland bzw. der Schweiz.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 29. Juni 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben