Anex Tour

Ein Riese entdeckt Österreich!
8 Mio. Gäste, 10 Mrd. Euro Umsatz

Print-Ausgabe 14. Februar 2020

Wollen in Österreich mit Anex Tour kontinuierlich wachsen: Johannes Ettel (l.) und Atakaan Özyavuz

Die Ferien Messe Wien und die „Red Carpet Night“ in Belek boten tolle Gelegenheiten, der Branche den zweitgrößten Reiseveranstalter der Welt näher vorzustellen

Die Überraschung ist voll gelungen: FachbesucherInnen staunten auf der Ferien Messe Wien Mitte Jänner nicht schlecht, als sie in prominenter Lage der internationalen Halle den Ausstellungstand von Anex Tour Austria erblickten. Erst seit Juli vorigen Jahres ist der Reiseveranstalter in Österreich aktiv und konzentrierte sich bisher laut Country Manager Atakaan Özyavuz zunächst nur auf wenige Ketten, darunter Kuoni und die Restplatzbörse. Jetzt soll gemeinsam mit Sales & Key Account Manager Johannes „Johnny“ Ettel ein größerer Sprung nach vorne gemacht werden.

„Zurzeit buchen in Österreich rund 200 Reisebüros Anex Tour. Bis spätestens 2022 sollen es alle Reisebüros in Österreich sein“, betonte Özyavuz im Gespräch mit T.A.I. Ziel ist es, „langsam aber kontinuierlich“ zu wachsen (Ziel in Österreich für 2020 sind rund 20.000 Passagiere). Wichtig ist, dass wir am Ende des Tages Gewinn haben.“ Das Tempo stimmt: Laut Özyavuz war Anex Tour Austria Ende Jänner bereits zu 30 Prozent für 2020 ausgebucht. Özyavuz: „In Österreich müssen noch mehr Flugplätze im Charter- und Linienbereich eingekauft werden.“

Der Zusammenarbeit mit Reisebüros kommt eine entscheidende Rolle zu. Um dies zu unterstreichen, wurden über 50 Agents aus Österreich zur großen „Red Carpet Night“ der Anex Tourism Group ins 5-Sterne Selectum Luxury Resort Belek geladen, inklusive Hotelmesse „Spirit of Destinations“, Show Acts und Galaabend. Dabei konnten sich alle einen Eindruck über die Rolle der Anex Tourism Group machen: Es handelt sich um den mittlerweile zweitgrößten Reiseveranstalter der Welt (heuer sind acht Millionen Gäste und ca. zehn Milliarden Euro Umsatz geplant).

Aufhorchen ließ die Anex Tourism Group, als sie im Herbst 2019 aus der Thomas Cook-Masse die deutschen Veranstalter Öger und Bucher, die Markenrechte von Neckermann Reisen („Der Name Neckermann soll für den deutschsprachigen Markt nicht sterben“), sowie Russlands Intourist kaufte. Und Mitte Jänner 2020 erfolgte durch Anex-Chef Neset Koçkar die Grundsteinlegung des mit 1,8 Mrd. US-Dollar bisher größten Hotelprojektes in der Geschichte der Dominikanischen Republik (mehr dazu unter „News“).

Die Fäden des Konzerns laufen bei der Anex Tourism Worldwide DMCC in Dubai zusammen, gesteuert wird die Gruppe aber von der Zentrale in Antalya aus. 1996 als Incoming-Agentur in der Türkei von Neset Koçkar gestartet, ist Anex heute in über 34 Ländern von Mexiko bis China aktiv, entweder als Reiseveranstalter oder als Zielgebietsagentur. Dazu kommen derzeit fünf Selectum und Asteria Hotels (sie werden nicht exklusiv angeboten) sowie eigene Airlines (Azur Air Russia mit 29 Boeing 737-800 bis 777-300ER, Azur Air Ukraine je drei Boeing 737-800 und 767-300). Weltweit erreicht die Zahl der MitarbeiterInnen bereits 7.000 ohne Hotellerie). Vor sieben Jahren erfolgte unter der Marke Orex Travel der Einstieg in die Visegrád-Länder Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei, Ende 2016 in Deutschland, Mitte 2019 in Österreich.

Anex Tour Deutschland konnte 2017/18 rund 200.000 Passagiere begrüßen, der Umsatz erreichte knapp 98,15 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2018/19 wurde die Latte von Geschäftsführer Murat Kızılsaç mit 120.000 Gästen (inkl. erster Buchungen aus Österreich) aus Ertragsgründen deutlich niedriger gelegt und ein Umsatz von ca. 80 Mio. Euro angepeilt. Im Touristikjahr 2019/20 ist eine Steigerung aus beiden Märkten auf rund 300.000 Passagiere geplant, der Umsatz soll etwas stärker zulegen und erstmals ein ausgeglichenes Betriebsergebnis erzielt werden. Kızılsaç, der seit 2011 dem Management der Anex Group angehört, ist auch Geschäftsführer von Anex Tour Austria, der er vollkommen freie Hand gibt: „Ich mische mich in den österreichischen Markt nicht ein. Mit Atakaan Özyavuz hab ich einen Mann an der Spitze, dem ich vertraue.“

Das Angebot für Österreich umfasst heuer 12 Länder, die Packages sind über alle CRS, also auch CETS, buchbar. Öger und Bucher sind vorerst nur über Bistro buchbar, aber mit derselben Provision wie Anex (10 % ab der ersten Buchung, bis 13 %).

Die Resonanz sowohl auf der Ferien Messe, als auch bei der „Red Carpet Night“ war laut Atakaan Özyavuz „sensationell und viel besser als wir erwartet haben. Viele waren überrascht, wie groß wir sind.“ Weitere Überraschungs-Effekte dürften folgen. T.A.I. wird berichten. 

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben