Aldiana

„Echt Club“! Aldiana-Sommer 2018
mit Perle, Ferne & neuer Partnerschaft

Print-Ausgabe 3. November 2017

Bei Aldiana geht es derzeit Schlag auf Schlag: vor wenigen Wochen wurden mit dem Aldiana Club Caberete (Eröffnung 1. Mai 2018), dem Aldiana Club Ampflwang (ab Wintersaison 2018/2019) und dem Aldiana Club Kalabrien (ab Frühjahr 2019) ein ehrgeiziges Expansionsprogramm vorgestellt; Ende September kündigte Thomas Cook den Wiedereinstieg mit 42 Prozent bei Aldiana an; jetzt folgten der Sommerkatalog 2018 unter dem Titel „Aldiana – Echt Club“ sowie die Bekanntgabe eines ambitionierten Renovierungs-Programmes. Die Details zu alldem stellten vorige Woche Aldiana-CEO Max-Peter Droll und Vertriebsleiter Uwe Schmidt vor. Mit dabei waren Thomas Cook Austria CEO Ioannis Afukatudis sowie TCA-Bereichsleiter Marketing- und Vertrieb Klaus Wriessnig, Starkoch Oliver Hoffinger (TV-Show „Koch mit Oliver“) und Birgit Mösenbacher vom Aldiana-Außendienst.

Durch den Wiedereinstieg von Thomas Cook/Neckermann (Aldiana wurde 1973 von Neckermann gegründet, 2012 erfolgte der Verkauf) kommt es zu einer Neuauflage der Vertriebspartnerschaft. Wie dies genau aussehen wird, muss noch definiert werden. Droll: „Das Thema ist noch nicht ganz abgeschlossen (Anm.d.Red.: es geht um das kartellrechtliche Ok), wir rechnen mit dem definitiven Closing Anfang 2018.“ Uwe Schmidt versichert: „Die Reisebüros werden so vergütet, dass es sich für sie auch wirtschaftlich rechnen wird.“ Fix ist, dass Aldiana auch weiterhin als Reiseveranstalter in Österreich und Deutschland agieren wird. Alle Aldiana-Anlagen finden sich darüber hinaus in den Thomas Cook-Sommerkatalogen 2018 (Ausnahme: der neue Club Cabarete, bei dem es sich aus drucktechnischen Gründen nicht ausging; er ist aber trotzdem über TCA buchbar). Die Vertriebspartnerschaft mit der REWE Austria Touristik wird beendet, jene mit Schauinsland läuft noch bis inkl. kommenden Sommer weiter.

Absolutes Angebots-Highlight im Sommer 2018 ist der neue Aldiana Club Cabarete in der Dominikanischen Republik an der Nordküste bei Puerto Plata. Es handelt sich um eine bestehende Anlage, die von Grund auf erneuert wird, „inklusive Infinity Pool“, wie Max-Peter Droll betont. Herausragend ist der „lange, phantastische eigene Strand. Rechts und links gibt es weit und breit keine Hotelblöcke“, schwärmt Droll, „es ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal.“ Noch nicht spruchreif ist der Expansionsschritt auf die Malediven. Zwar wird von Aldiana Mehrheitsgesellschafter LMEY Investments auf dessen Website bereits ein Aldiana Malediven-Projekt vorgestellt, doch wie Droll betont, sei noch nichts konkret: „LMEY sieht sich nach geeigneten Objekten um und plant in jedem Fall auch ein Engagement in Asien. Da sind die Malediven sehr interessant.“

Beim Renovierungs-Programm liegt der Fokus auf den Aldiana Clubs Andalusien und Costa del Sol (der bisherige Aldiana Alcaidesa), Fuerteventura sowie Zypern. Das meiste Geld wird für Fuerteventura in die Hand genommen, wo laut Droll ein zweistelliger Mio. Euro-Betrag investiert wird. Im laufenden Betrieb werden „ohne Beeinträchtigung der Gäste“ bis Frühjahr 2018 etappenweise alle Zimmer und die öffentlichen Bereiche erneuert.

Bleibt das Thema Flug. „Alle haben mit der Situation Airberlin zu kämpfen“, stöhnt Droll. Hier kommt zwar in vielen Fällen (neben Condor als bewährtem Partner) Eurowings als Ersatz hinzu, doch dort gibt es „noch keine technische Lösung für Zubringerflüge, die ein glattes Durchbuchen ermöglichen.“

Eine Botschaft ist Uwe Schmidt aber wichtig: „Zu jedem Aldiana Club haben wir ausreichend Flüge ex Österreich gesichert, teilweise auch mit Zubringern.“ Sie sind allerdings noch nicht im Preisteil der bereits ausgelieferten Sommer-Kataloge 2018 enthalten. Schmidt: „Sie werden nachgereicht.“ 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 03. November 2017

Bild v. l.: Uwe Schmidt (Vertriebsleiter Aldiana), Max-Peter Droll (CEO Aldiana), Ioannis Afukatudis (CEO Thomas Cook Austria), Klaus Wriessnig (Marketing- und Vertrieb Thomas Cook Austria)

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben