Ägypten

Charter-Comeback von ETI für Sharm! Leider nur ab Bratislava

T.A.I. Online

Seit im November 2015 alle Charterflüge nach Sharm el-Sheikh eingestellt worden sind,hat Ägypten alles unternommen, um die Sicherheitslage am dortigen Flughafen und in der Region drastisch zu verbessern. Jetzt startet der Ägypten-Spezialist ETI wieder mit einem Vollcharter in die vor allem bei Tauchern beliebte Destination auf der Sinaihalbinsel am Roten Meer. Allerdings wird nicht von Wien aus geflogen, sondern ab/bis Bratislava.

Flugpartner ist die junge ägyptische Chartergesellschaft Fly-Egypt. Zum Einsatz kommt eine Boeing 737-800. Als CEO von Fly Egypt fungierte bis Anfang dieses Jahre der frühere Cheftrainer und Flugbetriebsleiter von Air Berlin, Ralf Nagel. Zu den wichtigsten Aktionären gehört die in Familienbesitz befindliche Talaat Moustafa Group (TMG), zu der 23 Unternehmen gehörten, die über 3.000 Mitarbeiter beschäftigen und umgerechnet 1,15 Mrd. Euro an Umsatz erwirtschaften.

„Ägypten hat die Sicherheitsvorkehrungen auf allen Flughäfen verschärft. Diese befinden sich unter ständiger Kontrolle von internationalen Aufsichtsbehörden. Überall in den Tourismusregionen wird die Sicherheit von einem großen Aufgebot an Militär-und Polizei Einheiten gewährleistet. Das gilt selbstverständlich auch für Sharm El Sheik“, betonte vor kurzem Tamer Marzouk, Direktor der Tourismusabteilung der Ägyptischen Botschaft in Berlin und zuständig auch für Österreich, in einem Interview mit T.A.I.

ETI kann in Sharm el Sheik dank der Konzern-eigenen Red Sea Hotels mit einem großen Angebot aufwarten, sechs Häuser hat die Gruppe in der Region. Der Red Sea Shuttle nach Sharm el Sheik startet am 2. Juli. Geflogen wird jeden Samstag, die Boeing 737-800 (Next-Generation) der Fly-Egypt bietet 189 Personen Platz. Die Flugverbindung ist bereits buchbar.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 20. April 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben