REWE Austria Touristik

„Bitte fliegt nur, was ihr geladen habt“

Print-Ausgabe 30. November 2018

Bietet 2019 mit der REWE Austria Touristik im Zuge des Jubiläums Preise wie vor 20 Jahren an: Geschäftsführer Martin Fast

Mit diesem Wunsch an die Airlines steht REWE Austria Touristik Chef Martin Fast nicht alleine da – 2019 steht das 20-jährige Jubiläum ins Haus – Albanien als neue Destination

„Das Jubeln vom Jänner ist im Oktober nicht wiederholt worden.“ Mit diesem Statement vor versammelten Vertriebspartnern beim 17. Orpheum-Abend (Programm-Präsentation Jahn Reisen plus Kabarett) unterstrich REWE Austria Touristik Geschäftsführer Martin Fast seine bereits zu Jahresbeginn gegenüber dem Mitbewerb vertretene Einschätzung, dass der Frühbucherboom 2018 nicht automatisch in ein Superjahr münden werde.

So ist es dann auch gekommen, wobei die REWE Austria Touristik (ITS Billa Reisen, Jahn Reisen und Transair) dank der „starken Frühbucherphase bis Februar“ gut abgeschnitten hat: „Der Sommer 2018 ist trotz des Flugchaos in der Hauptreisezeit, von dem alle gleichermaßen betroffen waren, recht zufriedenstellend gelaufen.“ Besonders positiv entwickelte sich Griechenland, ebenso die Top-Ziele der Vergangenheit, wie Türkei, Tunesien und auch Ägypten.

Im Winter 2018/2019 freut sich das REWE-Team über die Fortsetzung des Tunesien Comebacks (mit einem Buchungsplus von 89 Prozent). Das nördlichste Land Afrikas war bis zum Arabischen Frühling bei ITS Billa Reisen/Jahn Reisen zweitstärkste Destination nach Griechenland. Freude bereiten auch Marokko sowie die Dominikanische Republik. Gebietsleiter Christian Harrer: „Unsere Charter nach Samaná sind toll gebucht“ (jeden Samstag ab Düsseldorf mit Eurowings, Zubringer ab Wien, Salzburg und München).

Für den Sommer 2019 wurde das Angebot in zehn Jahn Reisen Katalogen (vier ganzjährig, sechs für den Sommer) und fünf für ITS Billa Reisen zusammengefasst. Der Schwerpunkt liegt auf Griechenland, mit einem laut Bereichsleiter Kunden-Management Robert Biegler nochmals ausgeweiteten Flugprogramm, inklusive Garantieplätzen auch ab den Bundesländern, großteils mit myAustrian Holidays. Mehr Flüge gibt es zudem nach Tunesien (Monastir und Djerba werden ausgebaut) sowie nach Antalya und Hurghada, auch ab Graz und Linz.

Dem Branchentrend nach vergrößert präsentiert sich auch das Hotelangebot, ebenso die Zahl der Exklusivhäuser, darunter die Marken der DER Touristik Hotels & Resorts lti, Club Calimera, COOEE und PrimaSol. „Adults only“-Häuser, rund 200 Stück an der Zahl und alle mit hoher Qualität, wurden zusätzlich in einem eigenen Katalog zusammengefasst.

Neu in das Programm aufgenommen wurde Albanien. Aktuell noch Geheimtipp, überzeugt das Land laut Martin Fast „mit einem hohen Hotelstandard, schönen Stränden, interessanten Ausflügen ins Hinterland und einem Top-Preis-Leistungsverhältnis.“ Mit sechs Hotels (ITS Billa Reisen) ist das Angebot kompakt. Geflogen wird nach Tirana mit Austrian (Nordküste) oder via Korfu mit kurzer Weiterreise per Fähre (Südküste).

2019 feiert die REWE Austria Touristik ihr 20-jähriges Bestehen. „Aus diesem Grund bieten wir als Geburtstagsgeschenk in ausgesuchte Destination Preise wie vor 20 Jahren“, so Geschäftsführer Martin Fast. Für Reisebüro-Partner wurde die Agent-Ermäßigung auf 20 Prozent erhöht, und zwar umsatzunabhängig, gültig für die gesamte Familie, „alles was in das Zimmer so hinein passt.“

Für den Vertrieb ebenso interessant ist die sukzessive Umstellung der REWE Austria Touristik auf das Reservierungssystem der DER Touristik „phoenix unlimited“. Der große Wunsch von Martin Fast für das neue Touristikjahr ist aber an die Airlines gerichtet: „Bitte fliegt nur das, was ihr geladen habt … und das bitte pünktlich.“ Dem werden sich wohl alle in der Branche ungeteilt anschließen. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 30. November 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben