Consolidators

Aerticket Buchungsplattform „Cockpit“ hebt ab

T.A.I. 24 TOP News

Seit eineinhalb Jahren bereichert AERTiCKET den österreichischen Touristikmarkt und ist seither zusammen mit dem FTI Ticketshop und TUI 4U einer der drei großen Player unter den Consolidators. Mit der vor kurzem gestarteten neuen Buchungsplattform „Cockpit“ (cockpit.aerticket.at) will das Team um Österreich-Geschäftsführer Reiner Wieser seine Marktposition weiter ausbauen.

„Cockpit“ wurde rund um die ITB in Berlin vorgestellt. „Es handelt sich um eine komplett neu gestaltete und überarbeitete Buchungsplattform. Damit ist es möglich, noch einfacher und schneller als bisher Linienflüge zu buchen“, betont Rainer Wieser gegenüber T.A.I.

So verfügt cockpit.aerticket.at (das Log-in ist mit den von www.aerticket.at bekannten Daten möglich) über zahlreiche neue Funktionen, wie z.B. Rechnungs- und Ticketarchiven sowie Statistik-Funktionen. Große Vorteile bringt auch der Online-Bestell-Assistent. Der bietet Reisebüros die einfache und schnelle Möglichkeit, rund um die Uhr aus dem GDS heraus Tickets zu bestellen, Preise zu überprüfen und Kreditkartenabrechnungen anzufordern. Rainer Wieser: „Dazu passend gibt es GDS-Skripte, damit der Start des Online-Assistenten direkt aus dem GDS heraus mit einem einfachen Befehl möglich ist.“

Damit man sich mit cockpit.aerticket.at und allen seinen Funktionalitäten in Ruhe vertraut machen kann, bleibt bis auf weiteres die bewährte Plattform www.aerticket.at sowie der Fare Wizard parallel bestehen. Doch Reiner Wieser zweifelt nicht, dass vielen die Umstellung leicht fallen wird: „Wir haben mit cockpit eine neutrale Oberfläche für Reisebüros geschaffen. Auch in der Kopfzeile wird in absehbarer Zeit der Name des jeweiligen Reisebüros erscheinen, nicht mehr Aerticket.“ Der Grund ist, dass in den Büros vielfach bereits mit einem zusätzlichen Bildschirm für den Kunden gearbeitet wird und der Kunde sieht, womit der Expedient arbeitet: „Deshalb wollten wir die Umgebung möglichst neutral halten“, so Wieser. Nähere Infos unter info@aer.at.

Die AERTiCKET Story

  • Die Geschichte von AERTiCKET begannt 1988 mit Gründung von Titanic Reisen, das später der Kooperation „Reiseläden“ beitrat, der Vorläuferin der AER Reisebüro Kooperation (Arbeitsgemeinschaft Europäischer Reiseunternehmen). Titanic spezialisierte sich dabei auf das Ausstellen von Tickets für die 40 Kooperationsmitglieder. 1993 wurde die AER Reiseservice GmbH gegründet, woraus ein Unternehmens- und Wirtschaftsverbund von heute fast 800 unabhängigen Reisebüros entstand.
  • Drei Jahre später kam STA Travel als Gesellschafter dazu und brachte seinen Consolidator ein. In Folge wurden weitere Consolidators übernommen, Filialen eröffnet und der Consolidator von SIXT integriert. 2002 wurde die AER Reiseservice GmbH in die AERTiCKET AG umgewandelt. Aktionäre sind zu knapp 50 Prozent die RT Raiffeisen Touristik Group, je 20,7 Prozent halten STA Travel und die AER GmbH, 9,4 Prozent das Management.
  • Seit 2012 ist AERTiCKET mit einer eigenen Tochter in Österreich vertreten, seit Ende 2015 leitet Rainer Wieser (ehemals TLR Tours) die Geschäfte.
  • Mit einer Eigenkapitalquote von über 50 Prozent ist die AERTiCKET AG überaus solide finanziert, das Rohergebnis bewegt sich um die 40 Mio. Euro, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bewegte sich zuletzt um die 1,2 Mio. Euro.
Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 18. Mai 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben