Zollfrei

Nachhaltig hilflos

Print-Ausgabe 10. August 2018

Helle Aufregung herrscht in der Reisebranche angesichts der neuen Pauschalreiseverordnung. Statt leicht zu handhabender Regelungen droht ein Wust an branchenfremden, kostspieligen und teils widersprüchlichen Vorschriften, deren Umsetzung die Gerichte noch lange beschäftigen wird.

Branchenvertreter und Protestplattformen versuchen das Schlimmste zu verhindern. Doch selbst ein kleiner Erfolg wäre nur temporär. Es fehlt nämlich an einem tragfähigen Netzwerk von branchenspezifisch ausgebildeten Hochschul- und Fachhochschulabsolventen, auf das laufend zurückgegriffen werden kann, um Vorhaben wie die PRV schon im Vorfeld zu entschärfen. Ein Blick auf die Lehrpläne unserer Tourismusschulen sagt alles: Hier kommt der Sektor der Reisebüros und Reiseveranstalter neben Hotellerie, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, etc. so gut wie nicht vor. Einschlägige schriftliche Arbeiten sind rar wie derzeit ein Tag ohne Flugverspätungen. Auch im Vorlesungsverzeichnis der Universität Wien ist das Fach Reiserecht entweder nicht vorhanden oder unauffindbar. So wird das nie ein Renner, aber vielleicht helfen da einige Stipendien. Wie auch immer: Eine Branche, die Millionen Menschen alljährlich zum perfekten Urlaubsglück verhilft, sollte auf langfristige Grundlagenarbeit nicht vergessen – um jederzeit vorbeugen u können und nicht hinterherhechelnd reagieren zu müssen.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 10. August 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben