Wenn’s um Fußball geht, hat Österreich gegenüber den Deutschen klar das Nachsehen. Neuerdings fahren sie uns sogar auf der „Streif“ um die Ohren. Da tun Meldungen gut wie jene, dass Österreich im Biernationenvergleich der Bundesrepublik den Rang abgelaufen hat: mit einem pro-Kopf-Verbrauch von 106,1 Litern pro Jahr. Damit sind jetzt wir Vizeweltmeister hinter den Tschechen. Prost!

Die Statistik hat allerdings einen Haken: Denn unter den pro-Kopf-VerbraucherInnen Österreichs tummeln sich immer mehr Gäste aus dem Ausland und zwar vorwiegend aus … richtig: Deutschland!

Gegenüber vor zehn Jahren kommt heute ein Drittel mehr nach Österreich – 13,4 Millionen an der Zahl. Und das durchschnittlich für vier Tage, die Tagesausflügler noch gar nicht mitgezählt. Da rinnt schon einiges an Bier durch deren Kehlen.

Freuen wir uns trotzdem über den Vizeweltmeister-Titel. Und sagen den deutschen Freunden danke, dass sie uns mit ihrer intensiven Liebe zum Urlaubsland Österreich dazu verholfen haben, erhebt sein Glas auf sie der

Peter

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 09. März 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben