Dog Traveller

Bescheidenheit ist eine Tugend

Print-Ausgabe 24. August 2018

Erst kürzlich ist mir wieder aufgefallen, wie wohltuend bescheiden man als Hundebesitzer doch wird. Konkret, als ich mit Kalle einen Ausflug an den Neusiedlersee unternommen habe und mich wie ein Schneekönig gefreut darüber habe, in Podersdorf einen Seezugang für Hunde gefunden zu haben. Die Betonung liegt auf EINEN und ZUGANG. Ein etwa  vier Meter breiter Schnitt durchs Schilf, in dem die Hunde plantschen können, nachdem sie das rutschig-steile Ufer überwunden haben. Für Vierbeiner ein Klacks. Wenn man aber als liebender Hundebesitzer das Stöckchen erreichen möchte, das Schnuffi erwartungsvoll an den Wasserrand gelegt hat, ein halsbrecherisches Unterfangen. Natürlich will ich mich nicht beklagen. Es ist ja schon toll, dass es an einem See mit „nur“ 120 Kilometern Ufer satte zwei Stellen (Nr. 2 findet sich in Purchbach) gibt, an denen Hunde ihre Pfoten ins kühle Nass stecken dürfen.

Alles Liebe
Eure Janin Nachtweh

 

Der Hund der Woche:

Kalle im Neusiedlersee

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 24. August 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben