Innovation

Reisebüro & Hotelrezeption in einem! Premiere von Kerschner & Ipp

T.A.I. 24 TOP News

Einst war er Österreichs jüngster Hoteldirektor. Vor 20 Jahren machte er sich mit dem Althof Retz selbständig, heute, am 27. Jänner 2017, eröffnete er mit dem 3-Sterne superior I' m Inn Wieselburg das bereits 6. Hotel seiner Gruppe: Alexander Ipp, Chef und Gründer der Ipp Hotels. Es handelt sich um das Pilotprojekt eines innovativen Hotelkonzepts, mit inkludiertem TUI Reisecenter der Fa. Kerschner. Weitere Standorte in Österreich sind geplant.

Die Ipp Hotels

Zunächst zu den Ipp Hotels: Neben dem Althof Retz umfasst die Ipp-Gruppe auch das Arte Hotel Krems, das Seminarhotel Schwarz Alm, das Hotel Atlantis Vienna, das Arte Hotel Kufstein sowie seit heute auch das I'm Inn Wieselburg. Alle sind im 4-Sterne Bereich angesiedelt, das I' m Inn Wieselburg wird als 3-Sterne superior kategorisiert.

Durch die 72 Zimmer des I’m Inn Wieselburg wächst das Gesamtvolumen der Ipp Hotels, - die mit 103 MitarbeiterInnen 2015 mehr als 7 Mio. Euro umsetzten -, auf 514 Zimmer. „Wieselburg ist ein Standort mit beachtlichem Potential“, freut sich Alexander Ipp. Die Messe-Stadt befindet sich unweit der Autobahn. Im Einzugsbereich gibt es potente Wirtschaftsbetriebe und Bildungseinrichtungen. Darüber hinaus wird die Wieselburger Messe im Frühjahr 2017 um eine dritte Halle samt Seminarinfrastruktur erweitert, die auch von Gästen des I' m Inn genutzt werden kann. Mit dem Restaurant Brauhaus wird im Bereich Mittag- & Abendessen eng kooperiert.

Das I’m Inn-Konzept

Das I’m Inn richtet sich an Business-Kunden, Messebesucher, Durchreisende sowie Busreisende und Privatgäste. Es handelt sich um ein Smart-Budget-Hotel mit typisch österreichischen Stilelementen, wie etwa Filz und rot-weiß-rote Karos.

Der Bau erfolgte durch die Firma „Fertighotel“. Insgesamt investierte das Errichtungskonsortium – zu dem u.a. die Ipp Hotels, der Verkehrsverein Wieselburg, Messepräsident Scheutz und die Kerschner Holding gehören - rund 6,8 Mio. Euro.

Reisebüro-Filiale im Erdgeschoß

Die Beteiligung von Kerschner hat einen strategischen Hintergrund: im Erdgeschoß des Hotels hat das TUI Reisecenter Kerschner ein neues Verkaufsbüro bezogen. Durch die Übersiedlung ins Stadtzentrum von Wieseburg kann mit noch mehr Kundennähe und einem neuen Einrichtungskonzept Lust auf Urlaub gemacht werden. Es gibt zudem eine enge Kooperation mit Ipp Hotels bei Gästeempfang und –betreuung.

Alexander Ipp in Stichworten

Begonnen hatte Alexander Ipp – er ist auch Vizepräsident Region Ost in der ÖHV (Österreichische Hoteliervereinigung) - nach seinem Schulabschluss Ende der 1980er Jahre bei Accor. Bei Astron (die Kette gehörte u.a. Dieter Müller, dem heutigen Mr. MotelOne) wurde Ipp 1994 in Kitzbühel erstmals als Direktor ein Haus anvertraut. Dort lernte er seine heutige Ehefrau kennen, eine gebürtige Kitzbühelerin. 1997 gründete der die Ipp Hotels.

I'm Inn Essbereich

Impressionen vom neuen I'm Inn Wieselburg

I'm Inn Essbereich

Impressionen vom neuen I'm Inn Wieselburg

Impressionen vom neuen I'm Inn Wieselburg

I'm Inn Außenansicht

Impressionen vom neuen I'm Inn Wieselburg

I'm Inn Außenansicht

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 27. Jänner 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben