feratel Deskline

Verstärkter Zug zur Buchung! TrustYou Stars light soll dabei helfen

Print-Ausgabe 21. April 2017

Bernhard Taurer

Die größte Gästefeedback-Plattform der Welt steht jetzt mit einer „light“-Version über Deskline kostenlos zur Verfügung – auch die Anbindung an Trivago ist neu

Was tut sich Neues bei Deskline? T.A.I. nützte vor kurzem ein Gespräch mit Bernhard Taurer, Leiter Service Center und Produktmanagement IRS (Informations- und Reservierungssysteme) von feratel, um sich beim Marktführer unter den Destinationsmanagementsystemen über dessen aktuelle Entwicklungen und Innovationen zu informieren. Diese führen laut Taurer „immer mehr in den Buchungsbereich hinein. Die Tourismusverbände wollen das Feld nicht mehr alleine den OTAs überlassen.“

Online Travel Agents vom Schlage einer Booking.com, HRS etc. gab es vor 15 Jahren, als Deskline seinen Siegeszug antrat, noch nicht bzw. nicht in dieser Form. Kurzer Rückblick: Deskline ist aus mehreren Reservierungssystemen entstanden, darunter auch jenes der schweizerischen Tourist Online AG, die 2001 von feratel gekauft wurde und deren Hauptprodukt als Namensgeberin diente. Innerhalb eines Jahres waren in Österreich bereits an die 100 Destinationen mit Deskline ausgestattet, darunter sieben der damals zehn nächtigungsstärksten Regionen.

Heute arbeiten laut Bernhard Taurer rund 4.000 Einzelorte von der Nordsee bis ins Veneto und die Cote d’Azur mit Deskline, wobei an die 100.000 Vermieter angeschlossen sind. „Unser Kernmarkt ist und bleibt aber die DACH-Region“, fügt Taurer hinzu, der als Geschäftsführer des feratel Development Centers in Sofia auch für die Deskline-Entwicklung verantwortlich zeichnet.

Die genannten Zahlen sind beeindruckend. Bleibt bei einem derartigen Volumen aber nicht die Flexibilität auf der Strecke? Bernhard Taurer: „Sicher, ab einer bestimmten Größe ist man nicht mehr so schnell mit der Entwicklung. Aber die Größe hat einen entscheidenden Vorteil: Nachhaltigkeit. Wir sind ein verlässlicher Partner. Deskline ist ein stabiles System, das seit mehr als 15 Jahren ohne Unterbrechung läuft. Kunden, die zu anderen Systemen gewechselt sind, weil deren Lösungen reizvoller erschienen, sind wieder zu uns zurückgekommen.“

Doch nun zu den aktuellen Weiteerentwicklungen von Deskline. Einen wichtigen Stellenwert nimmt das Bewertungsthema ein. „Bewertungen sind viel wichtiger als Sterne“, sagt Taurer. Bereits ab 2012 erfolgte deshalb die Einbindung des Bewertungssystems TrustYou in Deskline (TrustYou ist die größte Gästefeedback-Plattform der Welt und Exklusiv-Partner von Google). Jetzt wird die Partnerschaft mit feratel vertieft. Zusätzlich zur Anzeige der Bewertungen auf der Destinationsseite steht nun mit „TrustYou Stars Lite“ eine kostenlos nutzbare Version allen Betrieben direkt im WebClient zur Verfügung. Bernhard Taurer: „Diese abgespeckte Version ist in die eigene Website integrierbar.“

Auch im Bereich Vertrieb arbeitet feratel intensiv daran, Deskline-Kunden noch mehr Möglichkeiten zu bieten. So wurde vor drei Jahren der Channel Manager von easybooking integriert. Damit können Betriebe ihre Zimmer nicht nur auf ihren Regionswebseiten, sondern auch auf Booking.com, Expedia, HRS, Tiscover etc. direkt freischalten. Die Verfügbarkeiten werden auch aus Hotelprogrammen übernommen und vollautomatisch mit den Kanälen synchronisiert. Doppelbuchungen gehören damit der Vergangenheit an.

Neu ist das Preismodell dafür: Bisher war es nach Anzahl der Betten und Portale gestaffelt. Jetzt wird für den Channel Manager nur noch 1 Prozent des Buchungsumsatzes verrechnet und mit 350 Euro pro Jahr gedeckelt. „Wir wenden uns damit vor allem an kleine Vermieter“, so Taurer.

Ebenso arbeitet feratel daran, die Anbindung von Deskline an Portale weiter voranzutreiben, wie dies bereits mit Casamundo, BestFewo oder HRS geschehen ist. Bernhard Taurer: „Wir wollen noch mehr Partner dazu holen und haben einige große in Planung, darunter Trivago.“ Die Testphase mit dem Trentino ist erfolgreich verlaufen. Jetzt stehen allen Deskline-Kunden die sich aus der Anbindung an Trivago ergebenden Möglichkeiten offen, und die sind nicht ohne: gezählte 19,9 Millionen Visits auf trivago.com im März 2017, 4,5 Millionen waren es bei trivago.de. 

Kurzportrait Bernhard Taurer

Mag. Bernhard Taurer ist seit bald 16 Jahren bei feratel als Leiter des Servicecenters in Villach tätig, sowie seit 2009 zusätzlich als Geschäftsführer der feratel development center Ltd. Sofia. Seine Karriere begann Taurer nach erfolgreichem Abschluss des Studiums für Wirtschaftspädagogik an der Universität Graz Anfang der 1990er Jahre als Büroleiter beim TVB Döbriach, wechselte danach als IT Manager zum Millstätter See Tourismus, um ab 1997 in gleicher Position bei der Kärnten Werbung den nächsten Karriereschritt zu setzen, wo er die Einführung von Tiscover betreute. Ein Jahr später übernahm Bernhard Taurer die Leitung des Call Centers vom Kärnten Verkauf. Mitte 2001 erfolgte der Wechsel zu feratel.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 21. April 2017

Vertiefte die Partnerschaft zwischen TrustYou und Deskline: Bernhard Taurer von feratel

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben