WienTourismus

Neue Marketing-Highlights: Kulturmetropole mit Adlerflug und Superreichen

T.A.I. 24 TOP News

Der Aufwärtstrend des WienTourismus setzt sich auch heuer eindrucksvoll fort. Um ihn weiterhin abzusichern, beschreiten Tourismus-Direktor Norbert Kettner (r.) und sein Team neue Wege. So gibt es seit wenigen Tagen ein spektakuläres VR-Video mit Flug über Wien aus der Adler-Perspektive; darüber hinaus will der WienTourismus mit einer besonderen Strategie künftig vermehrt auch Superreiche (frei verfügbares Vermögen von 30 Mio. US-Dollar und mehr) ansprechen.

„Ultra High Net Worth Individuals“

„Wir sind keine reine Luxus- und Lifestyle-Destination und wir haben auch keine 24/7 Luxus-Shopping-Malls. Aber wir haben Kunst und Kultur“, nannte Kettner jenes Hauptargument, mit dem die Top-Klientel für Wien interessiert werden soll. Im Fokus stehen nicht jene Superreichen, „die dort herumjetten, wo der Lifestyle-Rauch aufsteigt, sondern die Kunst- und Kultur-Affinen.“ Norbert Kettner: „Kunst und Kultur sind die inhaltliche Pforte für Wien.“

Jüngsten Statistiken zufolge werden derzeit weltweit 226.540 Personen den „Ultra High Net Worth Indivuduals“ (UHNWI) zugerechnet. Das entspricht 0,003 Prozent der Weltbevölkerung. Deren auf 2.700 Mrd. US-Dollar geschätztes Vermögen repräsentiert rund 13 Prozent des weltweiten Privatvermögens.

Erreicht werden die Superreichen durch gezielte Ansprache von Private Family Offices, Wealth Manager, Concierge Services oder Luxury Travel Designer. Verantwortlich dafür im WienTourismus ist die Marktmanagement-Abteilung unter der Leitung von Gudrun Engl.

Adlerflug

Eine Weltpremiere im Städte-Marketing stellt das neue, spektakuläre Video dar, das Wien im 360-Grad-Format aus der Adler-Perspektive zeigt (am besten erlebbar mit VR-Brille). In Kooperation mit dem Red Bull Media-Haus flogen bei den Dreharbeiten vier mit 360 Grad-Kameras ausgestattete Adler über Metropole und nahmen beeindruckende Bewegtbilder auf.

Die Adler kommen u.a. bei zwei 360-Grad Kampagnen zum Einsatz, mit denen der WienTourismus im zweiten Halbjahr 2018 in 20 Herkunftsmärkten werbliche Akzente setzt. Darüber hinaus wird es in diesen Märkten (sie sorgen für vier Fünftel des Wiener Nächtigungs-Volumens) – je nach Zielgruppen – auch B2B- sowie reine Digital-Kampagnen geben.

Im ersten Halbjahr 2018 erzielte Wien mit 7,2 Millionen Nächtigungen ein Plus von 4,1 Prozent, der Nächtigungs-Umsatz stieg in den ersten fünf Monaten (Jänner bis Mai) um 4,9 Prozent auf 291 Mio. Euro (Nächtigungen 1-5 ca. 4,6 Prozent Plus).

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 26. Juli 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben