WienTourismus

Erfolgsrezept 2016: Mehr Kooperation mit AUA und ÖW

Print-Ausgabe 29. Jänner 2016

Rund 14,7 Mio. Euro wirft der WienTourismus heuer in die weltweite Werbeschlacht, verteilt auf 20 Länder. Dazu kommen nochmals rund 2,95 Mio. Euro von Austrian Airlines, mit denen in 15 Märkten zusammen geworben wird (die AUA steuert 61% in Höhe von 4,84 Mio. Euro bei). Damit setzen Norbert Kettner, Direktor des WienTourismus, und Andreas Otto, CCO von Austrian Airlines, die langjährige Partnerschaft fort, die sich für beide mehr als bezahlt macht: Wien erzielte 2015 mit 14,3 Millionen den sechsten Nächtigungsrekord in Folge (plus 5,9 %), während Austrian zwar nicht mit neuen Bestwerten aufwarten konnte (10,84 Millionen Passagiere, minus 3 %), dafür aber ihr Langstrecken-Netz um drei Ziele vergrößerte. Heuer kommen mit Shanghai und Havanna zwei weitere dazu.

Wie sehr die Austrian-Langstrecken das Wien-Incoming beflügeln, zeigt sich laut Kettner am Beispiel USA, die 2015 mit plus 13 Prozent auf 843.000 Nächte ein „All-Time-High“ verbuchten und damit das bisherige Rekordjahr von 1990 übertrafen. Die USA sind nach Deutschland der zweitwichtigste Herkunftsmarkt für den WienTourismus.

„Das Wachstum muss wohl dosiert und gemanagt sein“, unterstrich Andreas Otto das vorsichtige Agieren bei der Expansion.Pro neuer Langstrecke rechnet er mit rund 100.000 Passagieren. Starke Incoming-Impulse werden vom Shanghai-Flug erwartet. Im Vorjahr durfte sich Wien über ein China-Plus von 21 Prozent freuen. und lag auf Rang 11 im Ranking der Herkunftsländer. Heuer steht der Sprung in die Top-10 ins Haus.

Eine positive Dynamik zeigen auch die Netto-Nächtigungsumsätze in der Wiener Hotellerie, die bis Ende November um 15,5 Prozent auf 665,6 Mio. Euro zulegten. Somit war 2015 „ein großer Schritt, um das Ziel von 1 Mrd. Euro Umsatz bis 2020 zu erreichen“, betonte LHStv. und Präsidentin des WienTourismus Renate Brauner. Dasselbe gilt für die bis dahin angepeilten 18 Millionen Übernachtungen.

Für Norbert Kettner sind die Kennzahlen der Beherbergungsbetriebe ein wichtiger Indikator: „Alle Werte zeigen nach oben, auch der RevPAR und die Auslastung“. Der Direktor bedankte sich ausdrücklich bei der Hotellerie „für das Vertrauen und die Geduld“, die sie während der starken Expansion des Angebotes (2015 gab es ein Bettenwachstum um 4,6 %) aufbrachte. Vom neuerlichen Anstieg der Zimmerauslastung im Vorjahr von 71 auf 72 Prozent haben alle Kategorien profitiert.  

Kooperationen gibt es nicht nur mit Austrian Airlines, sondern auch mit der Österreich Werbung (ÖW), mit der 2016 15 Kampagnen, vor allem in Asien, geplant sind. Kettner: „Diese Kooperationen sind wichtig, um die Mittel zu verstärken und sie sind der einzige Weg, um sich international behaupten zu können.“ Er unterstrich dies umso mehr, als in den meisten anderen Bundesländern der Trend in die andere Richtung geht. Die Verlagerung der Schwerpunkte in Richtung Nahmärkte und Binnenwerbung sieht er als großen Fehler an. Kettner: „Das heurige Sonderbudget der ÖW bietet die Gelegenheit, die seit jeher schon exemplarische Kooperation mit ihr noch auszuweiten!“ Die Aussichten für ein weiteres Rekordjahr sind damit bestens.  

Werbeschwerpunkte & Motto 2016

Der WienTourismus setzt seine Werbeaktivitäten heuer in 20 Ländern, wobei sich die Schwerpunkte verstärkt nach Asien verlagern. So ist etwa Südkorea neu, wo Wien als Exklusiv-Partner bei einer mehrtägigen ÖW-Aktion fungiert. Gemeinsame Aktionen werden zudem in China, Japan , Indien sowie in den arabischen Ländern Asiens gesetzt. Weitere Kooperations-Fernmärkte sind die USA, Australien und Brasilien. Das Jahresmotto lautet „Imperial & Co(ntempory)“, womit auf die Verknüpfung von zeitgenössischem Lebensstil mit dem historischen Erbe angespielt wird.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 29. Jänner 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben