T.A.I. vor Ort in Pilsen

Studentische Lebensfreude
zwischen Tradition und Hochkultur

Print-Ausgabe 21. Oktober 2016

Das J.-K.-Tyl-Theater, Herz des kulturellen Pilsens

Charmanter Mix aus kulturellen Angeboten und einem bunten Nachtleben – in der „Stadt des Bieres“ trifft Historie auf Hedonismus

Die im Westen der Tschechischen Republik gelegene Stadt Pilsen macht ihrem Beinamen („Stadt des Bieres“) alle Ehre. T.A.I. konnte sich auf Einladung von CzechTourism ein Bild von der Kulturhauptstadt Europas 2015 machen und dabei mitten ins bunte Treiben des jährlichen Bierfestivals eintauchen.

Vom modernen angelo by Vienna House Pilsen aus, ist die mittelalterliche Altstadt, – einst umringt von einer Stadtmauer, heute von Parkanlagen – rasch zu Fuß erreichbar. Im Mittelpunkt des historischen Stadtkerns befindet sich die gotische St. Bartholomäus Kathedrale, deren 102 m hoher Turm einen wunderbaren Ausblick über die Stadt ermöglicht. Ein weiterer zentraler Anziehungspunkt ist das reich verzierte Rathaus im Renaissancestil.

Einen großen Anteil an der Auszeichnung „Kulturhauptstadt Europas“ hat das traditionsreiche J.-K.-Tyl-Theater, das jedes Jahr dutzende Premieren erlebt. Ballette, Opern, Operetten, Musicals und Schauspiel-Produktionen kommen hier auf zwei ständigen Bühnen, dem Großen Theater und dem Kammertheater, zur Aufführung. Empfehlenswert ist  auch ein Besuch des Westböhmischen Museums. Dieses beinhaltet die größte Rüstkammer Europas, das Patton Memorial, das an die Befreiung der Stadt durch die US-Armee erinnert, sowie ein Puppenmuseum.

Etwa 40 Autominuten südlich von Pilsen bietet sich ein Ausflug zur historischen Wasserburg Schwihau (Švihov) an. Die im 14. Jahrhundert erbaute, im Dreißigjährigen Krieg zerstörte und 1952 wieder restaurierte Anlage, gewährt Gästen Einblicke in das frühere Leben Westböhmens. Der Großteil der Exponate stammt aus dem 16. Jahrhundert. Die Burg dient zudem immer wieder als Kulisse für Filmproduktionen.

Mit etwa 170.000 EinwohnerInnen ist Pilsen die viertgrößte Stadt Tschechiens und vor allem für das Pilsner Bier und die Skoda-Werke bekannt. Neben Kultur und Tradition beheimatet die Stadt eine Universität. Die  rund 13.000 Studierenden sorgen dafür, dass auch das Nachtleben in Pilsen groß geschrieben wird. Besonders beliebt ist „The Pub Pilsen“, in dem jeder Tisch mit einer eigenen Zapfanlage ausgestattet ist. Eine Video-Wall überträgt, an welchem Tisch am meisten konsumiert wird.

Bei einem  Besuch in der Pilsner Urquell Brauerei steht die lange Geschichte des in Tschechien als „flüssiges Brot“ bezeichneten Biers im Mittelpunkt. Das erstmals 1842 gebraute Pilsner hat in der Region höchste Tradition und stellt die Grundlage für fast alle heute bekannten Lagerbiere dar. Jährlich besuchen rund 1 Million Menschen die größte Brauerei des Landes um das nach hiesiger Überzeugung „beste“ Bier der Welt zu kosten.

Pilsen wartet sogar mit einem eigenen Bierfestival auf, dem „Slunce ve skle“ – zu Deutsch: Sonne im Glas. Dabei können 250 verschiedene Biere von über 60 Brauereien verkostet werden. Das Fest der Mikrobrauereien zieht jedes Jahr mehr als 8.000 BesucherInnen an. Neben Bierverkostungen werden traditionelle Speisen zu Live-Musik serviert und das erste Bier-Spa der Stadt kann bewundert werden.  

Fazit: Von historischen Bauten und Plätzen, Restaurants, Museen bis hin zu zahlreichen Brauereien bietet „Plzeň“ ein abwechslungsreiches Programm für seine Besucher, egal ob jung oder alt. 

Kultur und Kulinarik in Westböhmen

Kultur und Kulinarik in Westböhmen

Kultur und Kulinarik in Westböhmen

Kultur und Kulinarik in Westböhmen

Kultur und Kulinarik in Westböhmen

Kultur und Kulinarik in Westböhmen

Kultur und Kulinarik in Westböhmen

Kultur und Kulinarik in Westböhmen

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 21. Oktober 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben