T.A.I. vor Ort in Abu Dhabi

Rendez-vous auf Sīr Banī Yās! Trauminsel für Kreuzfahrt-Gäste

Print-Ausgabe 27. Jänner 2017

Im Rahmen des Seatrade Middle East Cruise Forums lernte T.A.I. die neue Attraktion kennen, die von MSC, Costa und Royal Caribbean angesteuert wird

Sīr Banī Yās – diesen Namen wird man sich merken müssen. Es handelt sich um jene 100 km² große, Insel rund 250 km südwestlich von Abu Dhabi, die das größte Naturschutzgebiet der Vereinigten Arabischen Emirate (V.A.E.) mit einer beeindruckenden Artenvielfalt an Vögeln, Bäumen und Pflanzen beherbergt. Ebenso finden sich einige historisch bedeutsame Stätten auf Sīr Banī Yās, von kulturellen Zeugnissen aus der Steinzeit, über den frühen Islam bis hin zu den Grundmauern eines christlichen Klosters. Seit Mitte Dezember 2016 ist Sīr Banī Yās die neue Attraktion für Abu Dhabis Kreuzfahrttourismus. T.A.I. durfte sie auf Einladung der Tourism & Culture Authority Abu Dhabi anlässlich des Seatrade Middle East Cruise Forums persönlich kennenlernen.

Abu Dhabi steht auch im „Cruise-Business“ in der Pole Position: Laut „Oxford Economics“ verzeichnet das Emirat im Kreuzfahrt-Tourismus eine jährliche Wachstumsrate von mehr als 10 Prozent. Bis 2020 werden ca. 450.000 Passagiere pro Jahr erwartet (2015/2016 waren es knapp 240.000), bis 2025 sogar mehr als 800.000. Die 137 Anläufe von 26 Schiffen in der aktuellen Saison bedeuten einen Zuwachs von mehr als 20 Prozent.

Die Eröffnung von Sīr Banī Yās bildete nach Inbetriebnahme des neuen Abu Dhabi Kreuzfahrt Terminals 2015 einen weiteren Meilenstein des Emirates auf dem Weg in die Oberliga des Cruise Tourismus. Bei der feierlichen Opening-Zeremonie wurde die MSC Fantasia mit 4.000 Passagieren auf Sīr Banī Yās begrüßt, wobei neben MSC auch die Schiffe von Costa und Royal Caribbean die Insel anlaufen.

Die Passagiere können Sīr Banī Yās entweder in Form eines angenehmen Strandtags genießen oder im Rahmen von Jeep-Safaris die Ausgrabungen oder das Wildreservat inkl. Wildbeobachtung erkunden. Hala Abu Dhabi, die Destination Management Company der Etihad Aviation Group, ist in der Saison 2016/2017 exklusiver Anbieter für alle Landausflüge und Aktivitäten auf Sīr Banī Island.

Auch am Festland tut sich einiges. So wurde im Rahmen des Seatrade Middle East Cruise Forums bekannt gegeben, dass 2022 der Meeresthemenpark Sea-World Abu Dhabi eröffnen wird, mit hautnahen Tierbegegnungen (u. a. weiße Orcas), Mega-Attraktionen und einem Aquarium von Weltklasse.

Zu den bestehenden „Must-Sees“ des Emirates gehört die Scheich-Zayid-Moschee, ein architektonisches Kunstwerk für bis zu 40.000 Gläubige. Mit über 82 Kuppeln, mehr als 1.000 Säulen sowie Kronleuchtern aus 24-karätigem Gold und dem mit 5.627 m² weltgrößten handgeknüpften Teppich wurde an Superlativen nicht gespart – dies aber mit viel Eleganz und Fingerspitzengefühl.

Im Kulturviertel Saadiyat wird 2017 der Louvre Abu Dhabi mit Kunstwerken von der Antike bis zur Neuzeit eröffnet und eine wunderbare Abrundung für das Zayed National Museum und das Guggenheim Abu Dhabi darstellen. Die Tradition Abu Dhabis als Perlenstadt wiederum lernt man bei einer Schiffstour im arabischen Dhau kennen.

Eindrucksvoll ist auch der Besuch des Falkenmuseums und der Freifluganlage unweit vom Abu Dhabi Falcon Hospital. Einen traditionellen arabischen Kaffee (g‘hawah), verfeinert mit Kardamon und Safran, in kleinen Bechern gereicht, sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

Bleiben das Shoppping (große Auswahl, für jede Geldbörse findet sich die passende Shopping-Plaza. Insider-Tipp: The Galleria auf Al Maryah Island) sowie die sprichwörtliche Arabische Gastfreundschaft, die diesmal im Bab Al Qasr Hotel direkt an der berühmten Corniche genossen werden konnte. Erst im Oktober 2016 eröffnet, beeindruckt dieses Top-Liga Haus mit seiner Architektur, die durch viele, sehr facettenreiche marokkanische Elemente geprägt ist. Alle Zimmer bieten einen fantastischen Ausblick und das Service lässt wie in „1.000 und 1 Nacht“ keinen Wunsch unerfüllt. 

Anreise nach Abu Dhabi

Die Anreise erfolgt entweder mit Emirates nonstop ab Wien (zweimal täglich) und München (dreimal täglich) via Dubai (Transferzeit mit Taxi ca. 1½ Stunden, mit Bus 2 ½ Stunden) oder mit Etihad Airways zweimal täglich ab MUC direkt nach Abu Dhabi. Bis zum 5. März 2017 bedient noch NIKI die Strecke Wien - Abu Dhabi nonstop.

Eindrücke aus Abu Dhabi

Eindrücke aus Abu Dhabi

Eindrücke aus Abu Dhabi

Eindrücke aus Abu Dhabi

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 27. Jänner 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben