T.A.I. vor Ort in Luzern

Reise zu Luzerns Vielfalt mit Schoko, Picasso & Sternenhimmel

Print-Ausgabe 21. September 2018

Auf Grund seiner besonderen Lage – eingebettet in eine bezaubernde Berg- und Seenlandschaft – ist das in der Zentralschweiz gelegene Luzern seit Mitte des 19. Jahrhunderts, als es die ersten Wandergäste in das charmante Städtchen zog, ein bedeutendes Tourismusziel. Gäste vom Schlage einer Queen Victoria oder eines Richard Wagner stiegen hier ab. An dieser Beliebtheit hat sich nichts geändert: Luzern gilt als eine der beliebtesten und saubersten Städte der Schweiz, und als kulturelle Hochburg mit Sehenswürdigkeiten wie der Kapellbrücke, Museen sowie Highlights wie dem Luzern-Festival. T.A.I. konnte sich Anfang September auf Einladung von Schweiz Tourismus selbst ein Bild machen.

Die Anreise erfolgte von Wien über Zürich (knappe Flugstunde mit SWISS) und von dort bequem und schnell weiter per Bahn mit einem „All-in-one-Ticket Travel Pass“ von Swiss Travel System ins 53 km entfernte Luzern. Genächtigt wurde im 3-Sterne Boutique Hotel Anker in der Nähe des Bahnhofs. Das historische, rundum erneuerte Haus eröffnete im Dezember 2016. Hinter den schönen alten Mauern ist eine moderne stilvolle Welt mit verspielter Lässigkeit entstanden.

Ein großer Vorteil: In Luzern ist alles in kurzen Wegen zu Fuß erreichbar. So ging’s vom Hotel Anker aus vorbei an noblen Uhrengeschäften über die mit unzähligen Blumentöpfen behangene Kapellbrücke mit dem Wasserturm in Richtung „Max Chocolatier“, einer exquisiten Schoko-Manufaktur. Dort gaben Experten bei einem kurzen Workshop Auskunft über Herkunft des Kakaos, diverse Zutaten und ihre Qualität. Wer wollte (und es wollten alle) konnte Schokoladen verkosten und anhand traditioneller Techniken seine eigene Tafel produzieren.

Nach diesem süßen Abenteuer ging‘s bei einem Spaziergang über das Kopfsteinpflaster in der autofreien Altstadt vorbei an Rathaus und Jesuitenkirche ins „Hotel Wilder Mann“. Dessen historischer Saal wurde 1908 als Gaststube im neugotischen Stil eingerichtet und ist heute als „Restaurant Burgerstube“ eine gastronomische Top-Adresse.

Langweilig wird Luzern-Gästen nie, denn die Region Luzern-Vierwaldstättersee bietet das ganze Jahr über ein breites Angebot an Erlebnissen und Kulturveranstaltungen, wie das „Luzern Festival“, ein virtuoses Fest der Musik mit KünstlerInnen von Weltrang. Insgesamt gibt es drei Festivals, eines zu Ostern, eines im Sommer und eines im November für Pianos.

Auch MuseumsbesucherInnen finden in Luzern ein großes Angebot, vom riesigen Rundgemälde bis zu technischen Errungenschaften aus der Verkehrsgeschichte. Die „Sammlung Rosengart“ im ehemaligen Regionalsitz der Schweizer Nationalbank, einem neoklassizistischen Gebäude an der Pilatusstrasse, zeigt Werke aus der Klassischen Moderne, des Impressionismus und des ausgehenden 19. Jahrhunderts sowie Kunst von Picasso über Chagall bis hin zu Klee. Die Stifterin selbst – Angela Rosengart – war einst Modell von Pablo Picasso, der sie fünfmal porträtierte. Mit ein wenig Glück kann die beeindruckende Zeitzeugin persönlich – so wie bei unserem Besuch – im Museum angetroffen werden.

Entspannung bietet der idyllische Vierwaldstättersee. Highlight ist mit Sicherheit die „Goldene Rundfahrt“ mit dem Schiff, der Zahnradbahn, Luftseilbahn und Panorama-Gondelbahn kombiniert. Stichwort Zahnradbahn: mit einer Steigung von bis zu 48 Prozent ist die „Pilatusbahn“ die weltweit steilsten Zahnradbahn, sie fährt vorbei an saftigen Alpenwiesen, Bächen und Felsklippen hoch hinauf auf den 2.132 Meter hohen Pilatus, den „geheimnisvollen Berg“ mit fantastischem Rundumblick und – häufig – auch der Chance, Steinböcke zu beobachten.

Wer will, kann im denkmalgeschützten Hotel Pilatus-Kulm direkt bei der Bergstation nächtigen. Mit seinen geräumigen Zimmern in modernem, alpinem Stil bietet die spektakuläre Lage des „Belle Epoque“-Hauses eine großartige Aussicht auf Luzern, die umliegende Bergwelt und den Vierwaldstättersee. Auf der Aussichtsterrasse, an der Steinbock Bar und im Restaurant des festlichen Queen Victoria Saals werden abwechslungsreiche kulinarische Kreationen kredenzt. Auch die Nächte am Berg haben es in sich: Im Pilatus-Kulm gibt es die Möglichkeit faszinierende Astronomie-Abende mit dem Astronomen Jos Kohn zu buchen.

Wer schneller bergauf oder bergab als mit der „Pilatusbahn“ fahren möchte: Die moderne Luftseilbahn „Dragon Ride“ und die Panorama Gondelbahn schaffen die Strecke nach Kriens in nur wenigen Minuten. Von dort ist man mit den Öffis in einer Viertelstunde wieder im Zentrum von Luzern. 

Nähere Informationen:

Luzern Tourismus
Bahnhofstraße 3
CH-6002 Luzern
Telefon +41 (0)41 227 17 17
luzern@luzern.com

Schweiz Tourismus
00800 100 200 30 (kostenlos)*
info@myswitzerland.com
MySwitzerland.com

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 21. September 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben