T.A.I. vor Ort in Zypern

Königsgräber, Kultur & Kulinarik. Bei Vollmond kommen wir wieder!

Print-Ausgabe 7. Oktober 2016

Das Fremdenverkehrsamt Zypern lud gemeinsam mit NIKI Top-Partner zu einer überaus aktiven Kurzreise auf die Insel der Aphrodite

Fünfmal pro Woche fliegt NIKI im Sommer von Wien nach Zypern, viermal nach Larnaca, einmal nach Paphos. Grund genug für Ekavi Charalambidou, Direktorin des Zypriotischen Fremdenverkehrsamts in Frankfurt, gemeinsam mit NIKI Top-Partner Ende September als Dankeschön für ausklingende Saison und zur Einstimmung auf die nächste zu einem Kurztrip auf die Insel der Aphrodite zu laden. Mit von der Partie waren NIKI-Geschäftsführer Oliver Lackmann, Head of Marketing Communications & PR Milene Platzer und Marketing Managerin Cornelia Krauskopf.

Gemeinsam mit Britta Ortmayr (Gruber Golfreisen), Alfred Göbhart (Kuoni Creative), Hanna Herresthal (TUI Österreich), Luca Rossmanith (Jumbo/Ruefa) und Helma Kratschmar (Kratschmar Reisen) ging es von Larnaca aus per Bus (Linksverkehr!) Richtung Paphos, Europas Kulturhauptstadt 2017, nicht ohne unterwegs einen kurzen Halt beim sagenumwobenen Geburtsort der Aphrodite („Die aus Schaum Geborene“) zu machen: dem Felsen Petra tou Romiou. Leider war nicht Vollmond (wer bei ihm dreimal um die Felsen schwimmt, wird um zehn Jahre jünger) und so ging es nach obligatorischem Fotostopp gleich weiter ins 5-Sterne Hotel Almyra, das ebenso wie das gleich angrenzend liegende Annabelle eines der drei Design Hotels der Hoteliersfamilie Thanos ist.

Für die TeilnehmerInnen hatte Ekavi Charalambidou ein tolles Programm zusammengestellt, mit Wahlmöglichkeit zwischen Kulturtrip (Archäologischer Park in Paphos, Königsgräber von Nea Paphos) in Kombination mit einem zypriotischen Kochkurs in der Seven St. Georges‘ Taverne, sowie alternativ einer Golfrunde auf dem Aphrodite Hills Golf Course oder einer Radtour entlang der Küste.

T.A.I. entschied sich für Kultur&Kulinarik und hat es (ebenso wie die Golfer und Radler ihre Wahl) nicht bereut: Gekocht und serviert wurden landestypische Meze (viele kleine Gerichte). Für die richtigen Handgriffe sorgte der Sohn des Hauses, der gemeinsam mit seinem Vater und seinen Brüdern die Seven St. Georges‘ Taverne (sie verfügt über eine durch Wein- und Palmenblätter gedeckte Terrasse) führt. Alle Zutaten werden übrigens von der Familie selbst angebaut und geerntet.

In die Tiefen des kristallklaren Meeres blicken konnten dann alle bei einem Ausflug per Glasbodenboot „Alkion II“ zur Blauen Lagune, einer Badebucht mit weißem Sandstrand auf der Halbinsel Akamas im Nordwesten der Insel. An deren Ausläufer befindet sich das legendäre 5-Sterne Anassa Hotel, ein Leading Hotel of the World, das für die Zypern/NIKI-Gruppe mit BBQ am Strand aufwartete, bei Fackelschein und romantischen Klängen.

Das war’s dann auch schon fast. Am letzten Tag des Kurztrips ging es vom Hotel Almyra zum Mittagessen in die Altstadt von Limassol ins Restaurant Karatello (sehr trendiges Lokal mit ausgezeichneter Küche).

Noch kurz zur Kulturhauptstadt 2017: Paphos ist mit 66.000 EinwohnerInnen die viertgrößte Stadt Zyperns. Ihr Bogen spannt sich von prähistorischer Vergangenheit über Römer, Kreuzritter, Venezianer und Türken bis zu den Briten. Die Königsgräber aus dem 3. Jahrhundert, das Amphitheater und die imposanten Festungen gehören zum UNESCO-Kulturwelterbe. www.visitcyprus.com 

Impressionen aus Zypern

Impressionen aus Zypern

Impressionen aus Zypern

Impressionen aus Zypern

Impressionen aus Zypern

Impressionen aus Zypern

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 07. Oktober 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

CAPTCHA image

Nach oben