T.A.I. vor Ort im Aldiana Alcaidesa

Club-Feeling an der Costa del Sol mit Charme & Show auf höchstem Niveau

Print-Ausgabe 15. Juli 2016

Das bewies der Aldiana Alcaidesa bereits rund um seine Eröffnung vor bald eineinhalb Jahrzehnten – die familienfreundliche Anlage lockt mit einem großen Freizeitangebot

Als im September 2003 an der Costa del Sol in der Nähe von Sotogrande am Naturstrand von La Alcaidesa mit Blick auf den Felsen von Gibraltar und auf die marokkanische Küste der Club Aldiana eröffnet wurde, standen den Betreibern wenige Stunden vor Eintreffen der ersten Gäste die Schweißperlen auf der Stirne: widrige Wetterverhältnisse hatten die finalen Bau- und Gestaltungsarbeiten hinausgezögert. Einige Sport- und Beautyeinrichtungen waren nicht rechtzeitig fertig geworden, der „Point of no return“ war aber längst überschritten und zum D‘rüberstreun stand ein Dreh-Team von SPIEGEL TV Extra mit Ausstrahlung auf RTL, Sat.1 und VOX Gewehr bei Fuß, um alles mit Kameras festzuhalten.

Wenn heute, wie zuletzt Ende Juni 2016, eine Agent-Seminarreise (in diesem Falle stammten alle von Columbus) den Aldiana Alcaidesa zum Ziel hat, ist all dies gar nicht mehr vorstellbar: 90 Prozent Weiterempfehlung bei Holidaycheck und gleichzeitig eines der beliebtesten Hotels an der Costa del Sol (vor allem bei Familien) sprechen eine deutliche Sprache, wovon sich T.A.I. gemeinsam mit den Columbus-Agents auf Einladung von Aldiana in Kooperation mit NIKI, Columbus, AGA, Olimar, SMS Flughafentransfer und Star Clippers überzeugen konnte.

Nach nur drei Stunden Flugzeit mit NIKI ab Wien (tägliche Flüge) ist man im südspanischen Malaga. Von dort geht‘s nochmals eine gute Stunde an der Küste entlang zum rund 120 km entfernten Aldiana. Der Club mit 334 Zimmern, verteilt auf mehrere Gebäude mit bis zu drei Stockwerken, wurde in Hanglage im Stil eines weißen andalusischen Dorfes errichtet. 50 Mio. Euro wurden damals investiert.

Die Columbus-Gruppe wurde von dem seit Dezember 2015 amtierenden Clubchef Rafael Vargas persönlich begrüßt. Der gebürtige Deutsche ist zweisprachig aufgewachsen und spricht neben Deutsch auch fließend Spanisch. Während einer von ihm und seinem Team organisierten Club Rallye konnten sich die Agents mit der Anlage ausgiebig vertraut machen und bei Workshops von Aldiana, Columbus, AGA, Olimar, SMS und Star Clippers über deren Angebote informieren. Alle zeigten viel Interesse und große Begeisterung. Da ausreichend Freizeit zur Verfügung stand, bestand auch die Möglichkeit, das Sport- und Erlebnisangebot sowie Wellness- und Beauty-Angebot ausgiebig zu testen.

Fazit: der Aldiana Alcaidesa eignet sich bei gut kalkulierbarem Budget besonders für Familien, aber auch für Firmen- und Incentive-Gruppen. Für Sport und Unterhaltung ist ausreichend gesorgt, neben den Poollandschaften (ein Innen-, zwei Außenpools) und exklusiven Angeboten der Aldiana Sportwelt gibt es eine Golf-, eine Tennis- und eine Tauchschule. In unmittelbarer Umgebung der 95.000 m² großen Anlage befinden sich zudem mehrere schöne Golfplätze, darunter der „Alcaidesa Links“ sowie der „Heathland Golf Course“ (jeweils 18-Loch, mit regelmäßigem Transfer) in nur 2 Kilometern Entfernung.

Gästen, die im Club die Seele baumeln lassen wollen, bietet die Panorama-Terrasse des Hauptrestaurants einen herrlichen Blick auf die Meereskulisse. Highlights sind die Live-Cooking-Stationen, die Strandbar und das Strandrestaurant, die Poolbar mit großer Terrasse, die spanische Bodega sowie der Nightclub. Geboten wird All Inclusive-Gastronomie auf höchstem Niveau mit vielfältigen, frischen Produkten aus der Region.

Nicht fehlen darf bei einem Alcaidesa Aufenthalt ein Besuch von Gibraltar mit seiner Altstadt und den berühmten Affen. Diese tummeln sich rund um jene Aussichtsplattform, die einen grandiosen Blick von Europa nach Afrika ermöglicht.

Bleibt noch nachzutragen, wie die seinerzeitige Eröffnung ausgegangen ist: In Aldiana Manier! Oder, wie Spiegel TV damals anerkennend festhielt „mit Charme und Show, Professionalität, Improvisation auf höchstem Niveau und persönlichem Einsatz.“ Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Aldiana in Stichworten

Aldiana wurde 1973 von Neckermann Reisen (NUR Touristik, heute Thomas Cook) gegründet, die erste Anlage befand sich im westafrikanischen Senegal. Deshalb auch die Namensgebung: Aldiana ist Senegalesisch und bedeutet so viel wie „der Ort, an dem die Glücklichen leben.“ Erst 1982 kam eine zweite Anlage auf Fuerteventura hinzu, die bis heute zum Portfolio gehört und zuletzt vor fünf Jahren umfangreich renoviert wurde.  
Nach mehreren Eigentümerwechseln gehört Aldiana seit Februar dieses Jahres der eidgenössischen LMEY Investments AG, betreibt 12 Clubanlagen in Europa (darunter mit dem Aldiana Hochkönig und dem Aldiana Salzkammergut zwei in Österreich) sowie in Nordafrika. Für 2018 stehen zwei Neueröffnungen auf dem Programm: der Aldiana Wittenburg mit direktem Zugang zum „Wittenburg alpincenter Hamburg“ sowie der Aldiana Kalabrien.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 15. Juli 2016

Fotos: © Aldiana

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben